Boxen Axel Schulz erster Gegner bei Tyson-Comeback?

Der ehemalige Boxweltmeister wird vorraussichtlich am 21. August wieder in den Ring steigen. Neben dem Deutschen wird der Däne Brian Nielsen als erster Gegner gehandelt.

Nur noch bis zum 21. August müssen Boxfans warten, bis sie den am Montag vorzeitig aus der Haft entlassenen ehemaligen Box-Weltmeister Mike Tyson aus den USA wieder im Ring sehen. "Dieses Datum haben wir im Auge", erklärte Jay Larkin vom amerikanischen Pay-TV-Sender Showtime, mit dem Tyson einen Vertrag über drei Kämpfe hat: "In den nächsten Tagen werden wir es endgültig wissen." Die für die Kämpfe im Spielerparadies Las Vegas zuständige Box-Kommission von Nevada hat inzwischen "grünes Licht" für Tysons Rückkehr gegeben.

In den USA wird neben dem Dänen Brian Nielsen auch Axel Schulz aus Frankfurt/Oder als erster Tyson-Gegner gehandelt. "Es hat noch keine Gespräche oder Angebote aus den USA gegeben", erklärte am Mittwoch Jean-Marcel Nartz vom Schulz-Management Sauerland Promotion. Laut Nartz wird es in der kommenden Woche ein Gespräch mit Schulz-Promoter Wilfried Sauerland und Klaus-Peter Kohl über einen Kampf zwischen Schulz und Kohl-Schützling Wladimir Klitschko geben. Als Termin wird der 25. September in der Kölnarena gehandelt.

Ungeachtet dessen liegt das Hauptaugenmerk bei Axel Schulz auf der Genesung nach seiner Bandscheiben-Operation. Derzeit ist der 30 Jahre alte Schulz, der schon dreimal vergeblich um die Weltmeisterschaft geboxt hat, wieder im Aufbautraining. Ein Termin im August käme daher für ihn möglicherweise noch zu früh.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.