Gegen Manny Pacquiao Floyd Mayweather plant Box-Comeback

Box-Legende Floyd Mayweather will in den Ring zurückkehren. Gegner soll erneut Manny Pacquiao von den Philippinen sein. Neben der Ankündigung selbst ist auch ihr Zeitpunkt spannend.

Floyd Mayweather (l.) mit Manny Pacquiao
REUTERS

Floyd Mayweather (l.) mit Manny Pacquiao


"Ich komme zurück, um noch einmal gegen Pacquiao zu kämpfen" - mit diesen Worten verkündete Boxer Floyd Mayweather sein geplantes Comeback im Boxring über Instagram. Gegner soll, wie schon vor gut drei Jahren, der philippinische Champion Manny Pacquiao sein. "Es wird ein weiterer neunstelliger Zahltag", schrieb der 41-Jährige in Bezug auf ihren hochdotierten Kampf im Mai 2015.

Der Mega-Fight hatte sämtliche Pay-TV-Rekorde gebrochen. Für das Aufeinandertreffen kassierte Mayweather 220 Millionen Dollar. Sportlich blieb der Kampf jedoch hinter den Erwartungen zurück, der US-Amerikaner gewann nach Punkten.

Mayweather war einen Kampf später zurückgetreten, um 2017 noch einmal in einem Showmatch gegen MMA-Star Conor McGregor zu boxen. Auch diesen Kampf gewann er, erntete jedoch viel Kritik für die Veranstaltung. Sein Kampfrekord steht bei 50 Siegen in 50 Duellen.

Pacquiao holte im Juli nach einem Jahr Pause den WM-Titel nach Version der WBO im Weltergewicht gegen den US-Amerikaner Jessie Vargas zurück, verlor ihn jedoch Anfang 2017 wieder gegen den Australier Jeff Horn. Von 69 Kämpfen hat er 60 gewonnen und sieben verloren.

Dass Mayweather gerade diesen Zeitpunkt wählt, um sein Comeback zu verkünden, wird in der Szene als kalkuliert bewertet. Die Box-Schlagzeilen gehören nämlich gerade Mittelgewichts-Weltmeister Gennadi Golowkin und Saúl Álvarez, die in der Nacht zu Sonntag aufeinandertreffen.

tip/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.