Charlotte und Julie Bonaventura Diese Schiedsrichter-Zwillinge schreiben Geschichte im Männer-Handball

Frauen-Finals haben sie schon viele geleitet, auch bei einer Männer-WM waren sie aktiv. Nun pfeifen die Handball-Schiedsrichterinnen Charlotte und Julie Bonaventura als erstes Frauen-Duo bei der EHF-Endrunde der Männer.

Charlotte (l.) und Julie Bonaventura
Amandine Noel/ Getty Images

Charlotte (l.) und Julie Bonaventura


Wie es ist, Geschichte zu schreiben, das wissen Charlotte und Julie Bonaventura. Die beiden Handball-Schiedsrichterinnen waren das erste weibliche Referee-Duo, das bei einer Männer-Weltmeisterschaft pfeifen durfte. 2017 waren sie in ihrem Heimatland Frankreich im Einsatz.

Für die Zwillinge war es der Lohn ihrer harten Arbeit: "Das ist kein besonderes Geschenk für die beiden - sie haben es sich verdient, hier zu sein", hatte Ramon Gallego, der Schiedsrichter-Boss beim Handball-Weltverband IHF, damals gesagt.

Nun gibt es eine weitere Premiere: Als erstes weibliches Team werden die Schwestern bei einer Endrunde des EHF-Cups eingesetzt, dem zweitwichtigsten internationalen Klubwettbewerb nach der Champions League. Das gab es bislang noch nicht.

Charlotte und Julie Bonaventura werden bei den diesjährigen Final Four in Kiel zum Einsatz kommen. Sie leiten am 17. Mai das Halbfinale zwischen dem Gastgeber THW Kiel und dem dänischen Vertreter TTH Holstebro.

"Manche sind groß, manche sind klein"

Die beiden Schwestern gelten als eines der besten Schiedsrichter-Gespanne weltweit. Im Handball der Frauen haben sie bereits Endspiele bei Olympischen Spielen (2012), in der Champions League (2014, 2018), bei einer WM (2015) und einer EM (2014) geleitet.

Auch die Leitung von Männer-Klubspielen ist für die Bonaventura-Zwillinge nicht neu: Sie pfeifen seit fast 15 Jahren Spiele in EHF-Wettbewerben. Bis in die Endrunde hatten sie es bisher aber noch nicht geschafft.

Probleme haben sie damit nicht: "Manche sind groß, manche klein - während des Spiels ist mir das egal", hat Charlotte Bonaventura einmal der "Welt" gesagt: "Wir haben uns daran in den vergangenen Jahren einfach gewöhnt."

Ein Endspiel bei den Männern werden sie übrigens auch in Kiel nicht pfeifen. Für das Finale am 18. Mai ist das kroatische Schiedsrichter-Duo Dalibor Jurinovic und Marko Mrvica angesetzt. Aber Charlotte und Julie Bonaventura sind ja auch erst 38 Jahre alt.

bka/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.