Chris Boardman Stundenweltrekord zum Abschied

Der Brite Christopher Boardman, 32, hat sich bei der Bahnrad-WM in Manchester mit einem neuen Weltrekord vom aktiven Sport verabschiedet.


Chris Boardman bei seinem Stundenweltrekord
REUTERS

Chris Boardman bei seinem Stundenweltrekord

Manchester - Wenn man es ganz genau betrachtet, darf sich Chris Boardman für das Abschiedsgeschenk "Stundenweltrekord" auch bei den Fuktionären des Radsport-Weltverbandes UCI bedanken. Die hatten vor dieser Saison alle mit Spezial-Konstruktionen über die Stunde absolvierten Bestzeiten annulliert, weil sie mit dieser Maßnahme Chancengleichheit garantieren wollen. Seither sind nur noch Rennräder mit dreieckigem Rahmen und gleich großen Rädern zugelassen.

So legte Boardman mit seiner 6,8 Kilogramm leichten Bahn-Maschine aus Stahl mit Speichenrädern AM Freitag 49,411 Kilometer auf dem Oval in Manchester zurück. Zehn Meter mehr als der Belgier Eddy Merckx bei seiner Rekordfahrt im Oktober 1972. Bis zur 48. Minute lag der dreimalige Prologsieger der Tour de France dabei klar auf Rekordkurs. Dann bekam er Probleme, und erst knapp drei Minuten vor dem Schluss-Signal machte er den Rückstand zur Merckx-Leistung unter dem Jubel der Zuschauer wieder wett.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.