Comeback verschoben Haas sagt Australian Open ab

Die Rückkehr von Thomas Haas auf den Tennis-Court verzögert sich erneut. Der deutsche Profi wird Ende Januar nicht am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne teilnehmen. Er brauche noch etwas Zeit, begründete Haas die Absage.


Dauerpatient Haas: "Absage ist kein Weltuntergang"
EPA/DPA

Dauerpatient Haas: "Absage ist kein Weltuntergang"

Hamburg - "Ich bin noch nicht bereit für ein Fünfsatz-Match bei einem Grand-Slam-Turnier. Die Armmuskulatur zwickt bei einer längeren Belastung", sagte Haas der "Bild"-Zeitung (Samstag-Ausgabe). Die Australian Open werden vom 19. Januar bis 1. Februar in Melbourne ausgetragen.

Für die ehemalige Nummer 2 der Welt ist der Verzicht auf das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres aber "kein Weltuntergang". Es komme nach der langen Pause nicht mehr auf ein, zwei oder drei Wochen an, sagte Haas.

Der 25-Jährige war am 19. Dezember 2002 in New York an der rechten Schulter operiert worden, im Juli 2003 folgte ein zweiter Eingriff. Sein bis dato letztes Match spielte Haas am 31. Oktober 2002 im Achtelfinale von Paris-Bercy gegen den Schweizer Roger Federer.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.