Crash auf Kufen Gascoigne scheitert als Eistänzer

Paul Gascoigne war einer der besten Fußballer Englands, doch am Ende kickte das Enfant Terrible bei einem Viertligisten. Jetzt wollte sich der Ex-Nationalspieler für einen guten Zweck als Eistänzer versuchen. Beim Üben auf Kufen verletzte sich der 37-Jährige jedoch - sein Partner war einfach zu schwer.


Ex-Fußballer Gascoigne: "Ich fiel aufs Eis
AFP

Ex-Fußballer Gascoigne: "Ich fiel aufs Eis

London - Eigentlich sollte der frühere Spielmacher bei der BBC-Show "Strictly Come Dancing" im Duett mit seinem besten Kumpel Jimmy "Fünf Bäuche" Gardner auftreten. Doch "Gazza", der seit Oktober lieber "G8" genannt werden will, musste sein Erscheinen absagen.

"Ich habe mit Jimmy trainiert und wir stritten uns, wer nun Jayne Torvill und wer Christopher Dean sein würde", erzählte die Hobby-Eisdiva der BBC. Beide hatten offenbar den Plan, als Imitatoren der britischen Eistanz-Olympiasieger von 1984 aufzutreten.

Dass daraus nichts wurde, lag am Gewicht des Gascoigne-Freundes Gardners. "Ich habe versucht, ihn hochzuheben, ein grässlicher Unfall passierte - und ich fiel aufs Eis", berichtete Gascoigne, "denn anders als Jayne Torvill wiegt Jimmy 100 Kilogramm." Seitdem plagen den Ex-Lazio-Star angeblich starke Rückenschmerzen.

Gascoigne wird nun durch den ehemaligen englischen Nationaltorwart David Seaman ersetzt.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.