Crosslauf-EM "Mocki" überrascht mit Platz zwei

Bei den deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen wurde noch der Niedergang des deutschen Crosslaufs beklagt. Doch es gibt einen Lichtblick: Sabrina Mockenhaupt holte bei der EM sensationell die Silbermedaille. Mit Wut im Bauch.


Tilburg - "Zwei Wochen steckte ich bei einem Feldwebelanwärter-Lehrgang der Bundeswehr im Schlamm und konnte nicht richtig trainieren. Darum war ich aggressiv, andererseits ohne große Erwartungen", sagte die 24 Jahre alte Siegenerin, die auf dem Weg zum Silber im niederländischen Tilburg zwischenzeitlich sogar geführt hatte.

In 20:00 Minuten wurde Mockenhaupt, Spitzname "Mocki", nur geschlagen von der gebürtigen Kenianerin Lorna Kiplagath, die auf der Distanz über 6,5 Kilometer unter dem Jubel ihrer niederländischen Landsleute in 19:55 Minuten siegte. Drei Sekunden hinter Mockenhaupt erreichte die Schwedin Johanna Nilsson den dritten Rang.

Das deutsche Team mit Mockenhaupt, Susanne Ritter (SV Saar 05 Saarbrücken/23.), Birte Bultmann (LG Braunschweig/50.) und Ulrike Maisch (1. LAV Rostock/51.) kam beim englischen Sieg auf den 7. Platz.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.