Curling Erste Niederlagen für deutsche Teams

Die deutschen Curling-Teams der Männer und Frauen haben ihre ersten Spiele im olympischen Turnier verloren.


Ogden - Das Damen-Team um Skip Natalie Nessler aus Riessersee unterlag Norwegen mit 5:10, hat aber weiter ebenso alle Chancen auf Edelmetall wie die Herren um Skip Sebastian Stock aus Oberstdorf, die am Mittwochabend durch ein 6:7 gegen die Briten auch erstmals als Verlierer vom Eis gegangen waren, am Donnerstag dann aber die Dänen mit 7:6 schlagen konnten.

Überraschend stark präsentierte sich erneut Natalie Nessler, die nach der Ausbootung ihrer Teamkollegin Andrea Schöpp vor den Spielen in Salt Lake, erstmals das Kommando führte. Die 25 Jahre alte Diplom-Kauffrau, hatte maßgeblichen Anteil an den Siegen gegen Russland (8:5), Dänemark (9:5) und Japan (5:3). "Die Niederlage gegen die Norwegerinnen ist für mich kein Rückschlag, wir haben lange Zeit mitgehalten. Ich will noch nicht ans Halbfinale denken, auch wenn man das bei Olympia immer im Hinterkopf hat", sagte Nessler.

Am Freitagmorgen treffen beide deutschen Teams auf die starken Mannschaften Kanadas. Den Auftakt machen die zweitplatzierten Herren in der ersten Partie des Tages gegen die punktgleichen "Ahornblätter" (17 Uhr MEZ), später dann (22 Uhr MEZ) treffen die deutschen Damen auf den amtierenden Olympiasieger und Weltmeister.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.