Darts-WM Das Finale kommt eine Runde zu früh

Endlich mal ein Darts-Tag ohne Sensation: Die Topfavoriten Gary Anderson und Michael van Gerwen haben mit souveränen Siegen das WM-Halbfinale erreicht. Dort treffen sie direkt aufeinander.

Auch wenn es nicht so aussieht: Michael van Gerwen ist mit sich und der Welt im Reinen
DPA

Auch wenn es nicht so aussieht: Michael van Gerwen ist mit sich und der Welt im Reinen


Das ging schnell. Obwohl er mit "nur" 101,12 Punkten seinen schwächsten Drei-Dart-Schnitt der bisherigen Darts-WM spielte, hat der Niederländer Michael van Gerwen seinem Viertelfinalgegner Ryan Joyce keine Chance gelassen. Am Ende siegte "Mighty Mike" 5:1 (3:0, 3:1, 2:3, 3:2, 3:1, 3:1) und zog ohne große Mühe in die Vorschlussrunde ein.

Dort trifft van Gerwen am Sonntag (20 Uhr, TV: Sport1, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf den "Flying Scotsman" Gary Anderson, der sein Match gegen Dave Chisnall 5:2 (3:0, 3:1, 3:2, 2:3, 3:1, 2:3, 3:2) für sich entschied. Das Duell zwischen van Gerwen und Anderson ist das vorgezogene Finale. Beide haben den WM-Titel je zweimal gewonnen (van Gerwen 2014 und 2017, Anderson, 2015 und 2016) und sind nach dem überraschenden Ausscheiden von Titelverteidiger Rob Cross die einzigen amtierenden Weltmeister im Feld.

Im zweiten Halbfinale trifft Geheimfavorit Michael Smith auf den 27-jährigen Nathan Aspinall, der es bei seiner ersten WM-Teilnahme sensationell bis in die Runde der besten Vier geschafft hat. Sollte ihm mit zwei weiteren Siegen tatsächlich der ganz große Wurf gelingen, würde er das Kunststück von Cross aus dem Vorjahr wiederholen, der bei seiner ersten Weltmeisterschaft den Titel gewann.

Im Viertelfinale setzte sich Aspinall 5:1 (3:0, 3:2, 3:1, 3:1, 0:3, 3:1) gegen Brendan Dolan durch. Smith gewann ebenfalls 5:1 (3:1, 3:0, 0:3, 3:1, 3:2, 3:1) gegen Luke Humphries, der im Achtelfinale Cross ausgeschaltet hatte.

mmm



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sven2016 30.12.2018
1. Kein Dart-Fan,
aber wer war denn nun 2017 Weltmeister? Van Gerwen oder Cross? Beide stehen so im Artikel. Ich frage nur aus Interesse.
spon-facebook-10000034826 30.12.2018
2. 2017 war vor 2 Jahren ;-)
2017 MvG 2018 Cross ( da am 1.1.2018) 2019 meiner Meinung nach Smith
tschischdig 30.12.2018
3. Korrektur
Der einzige amtierende Weltmeister bei der PDC ist bis zum 01.01.2019 Rob Cross. Dann gibt es noch einen bei der BDO. Gary Anderson und Michael van Gerven sind zweimalige Ex Weltmeister, wobei man auch auf das "Ex" verzichten kann. Amtierend sind aber beide nicht.
Toddl 30.12.2018
4. Cross war 2018 Weltmeister
Das Finale ist erst am 1. Januar, daher wird gerade der WM-Titel 2019 ausgespielt. Was mich am Text stört: Van Gerwen und Andersson sind wohl kaum "amtierende" sondern ehemalige Weltmeister.
peter-11 30.12.2018
5. Weltmeister 2019
Das Finale findet im neuen Jahr statt und folglich wird dann der Weltmeister 2019 gekürt. Also alles richtig im Artikel.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.