Überraschung bei Darts-WM Weltmeister Cross scheitert im Achtelfinale

Nach Titelkandidat James Wade hat es im Achtelfinale auch den Weltmeister erwischt. Dabei führte Rob Cross gegen Luke Humphries bereits mit 2:0, traf dann aber keine Doppel mehr.

Rob Cross
DPA

Rob Cross


Weltmeister Rob Cross hat im Achtelfinale der Darts-WM 2:4 gegen Luke Humphries verloren und ist ausgeschieden. Gegen die Nummer 90 der Welt verspielte Cross eine 2:0-Satzführung. Der Titelverteidiger verfehlte immer wieder die Checkouts über die Doppel. Der 23-jährige Humphries spielte ab dem dritten Satz dagegen groß auf und startete eine furiose Aufholjagd, die er mit dem Viertelfinaleinzug krönte.

Für Cross ist es die erste Niederlage bei einer Darts-Weltmeisterschaft. Bei seinem ersten Start im vergangenen Jahr hatte er direkt den Titel gewonnen. Es ist bereits die zweite große Überraschung im Achtelfinale der WM, zuvor war bereits Titelfavorit James Wade an Ryan Joyce, Nummer 74 der Welt, gescheitert.

Cross hatte das Spiel im Griff

In den ersten beiden Sätzen legte Cross ein gutes Tempo vor, gewann den ersten Satz sogar ohne Spielverlust. Humphries hatte zu Beginn dagegen große Schwierigkeiten, flüchtete sich immer wieder in ein Grinsen.

Luke Humphries
DPA

Luke Humphries

Das sollte Cross im dritten Satz vergehen. Der Weltmeister traf plötzlich keine Doppelfelder mehr, vergab aussichtsreiche Chancen, das Spiel bereits vorzuentscheiden. Humphries, der seine erste Hauptrunde bei den Darts-Weltmeisterschaften spielt, checkte immer wieder hohe Finishs aus.

Nervenspiel im sechsten Satz

Im sechsten Satz wurde es dann ein Spiel der Nerven. Cross verpasste mehrere Break-Möglichkeiten, spielte im zweiten Spiel sogar bis auf zwei Restpunkte herunter. Auch Humphries hatte zunehmend Probleme, seine hohen Scores zu halten.

Im dritten Spiel des sechsten Satzes brachte sich Humphries mit drei 140-Würfen zur Sensation in Stellung, verpasste aber den ersten Matchdart. Weil es Cross aber nicht schaffte, das Spiel mit einem 121-Finish noch einmal zu drehen, bekam Humphries drei weitere Matchdarts - und nutzte den zweiten.

Im Viertelfinale am Samstag (ab 13.30 Uhr im Liveticker auf SPIEGEL ONLINE) trifft Humphries auf den Geheimfavoriten Michael Smith. Der Weltranglistenzehnte setzte sich im Achtelfinale klar 4:1 gegen Ryan Searle durch.

hba



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
germanico 29.12.2018
1. Schade...
Das ist schade für Rob Cross. Die Dart-WM ohne den Titelverteidiger ist eine schlimme Nachricht für mich.
n.strohm 29.12.2018
2. Die Tage
eines Serien-Sieger Phil Taylor sind vorbei. Einerseits schade, denn diese weihnachtliche Beständigkeit hatte fast etwas Beruhigendes. Andererseits machen die neuen Darter den Sport damit interessanter, weil abwechslungsreicher. Meine Hoffnung ist, dass am Ende der Kommerz nicht siegt. Mein Favorit immer noch the Flying Scotsman.
chense90 29.12.2018
3. Ganz starkes Spiel von Luke
Unter diesem Druck gegen den Weltmeister so zurück zu kommen und den Weltmeister selbst so unter Druck zu setzen, dass der einbricht. Trotzdem schade für Rob den ich ähnlich sympathisch wie Luke finde ... das hätte ich lieber als Finale gesehen :)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.