Darts-WM 2020 Spielplan, Ergebnisse, TV-Übertragung

Wer kann "Mighty Mike" stoppen? Bei der diesjährigen Darts-WM im Londoner "Ally Pally" gilt Michael van Gerwen erneut als Favorit. Auch drei Deutsche sind am Start. Alles Wichtige zum Turnier finden Sie hier.
Darts-Superstar Michael van Gerwen gilt bei der WM in London auch in diesem Jahr als Top-Favorit

Darts-Superstar Michael van Gerwen gilt bei der WM in London auch in diesem Jahr als Top-Favorit

Foto: Steven Paston/DPA

Darts-WM 2020

Ab dem 13. Dezember geht es für 96 Profis wieder einmal darum, möglichst häufig 180 Punkte zu erzielen: Im Londoner Alexandra Palace - besser bekannt unter dem Namen "Ally Pally" - findet die insgesamt 27. Weltmeisterschaft der Professional Darts Corporation (PDC) statt. Das Endspiel steigt am 1. Januar 2020. Auch in diesem Jahr gilt Superstar Michael van Gerwen als Top-Favorit auf den Titel. Im Fokus dürfte aber zunächst ein anderer Niederländer stehen: Raymond van Barneveld. Der einstige Dauerrivale von Phil Taylor wird seine Karriere nach dem Turnier beenden.

Wo kann ich die Darts-WM sehen?

Wie gewohnt werden alle Partien live im Free-TV auf Sport1 zu sehen sein. Der Sparten-Sender bietet zudem einen kostenlosen Livestream auf Youtube an. Auch auf DAZN werden alle Spiele übertragen. Für den Streaming-Dienst wird Deutschlands wohl bekanntester Darts-Experte Elmar Paulke kommentieren.

Wer sind die Favoriten?

Auch in diesem Jahr gilt es, Michael van Gerwen zu schlagen. Der Niederländer ist Titelverteidiger und hat in der laufenden Saison sieben von zwölf möglichen Major-Turnieren gewonnen. Allerdings bekam er dabei zunehmend Konkurrenz von Gerwyn Price. Der Waliser und ehemalige Rugbyspieler triumphierte 2019 zum zweiten Mal hintereinander beim Grand Slam of Darts. Peter Wright (Schottland) und James Wade (England) sind weitere Titelkandidaten.

Fotostrecke

Powerranking: Wer gewinnt die Darts-WM 2020?

Foto: Harry Trump/ Getty Images

Und die Deutschen?

Neben Max Hopp, der als 24. der Weltrangliste gesetzt ist, qualifizierten sich außerdem Nico Kurz und Gabriel Clemens. Die besten Chancen auf einen deutschen Achtungserfolg werden Hopp ausgerechnet. In einem möglichen Viertelfinale würde der "Maximizer" allerdings auf van Gerwen treffen. Für Clemens ist es nach 2019 die zweite WM-Teilnahme. Schon in der zweiten Runde könnte es zum Duell mit Landsmann Hopp kommen. Kurz feiert seine Premiere im "Ally Pally".

Wie viel Geld bekommt der Sieger?

Seit Jahren steigen die Preisgelder bei der Darts-WM. Insgesamt werden beim Event in Englands Hauptstadt 2,5 Millionen Pfund ausgeschüttet. Allein an den Sieger gehen 500.000 Pfund. Für den Unterlegegen sind es immerhin noch 200.000. Doch auch die bloße Teilnahme lohnt sich: Nico Kurz darf sich in der ersten Runde über 7500 Pfund freuen.

Spielplan:

1. Runde: 13. - 19. Dezember 2019

Freitag, 13. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
Jelle Klaasen (Niederlande) - Kevin Burness (Nordirland) 3:2
Kim Huybrechts (Belgien) - Geert Nentjes (Niederlande) 3:2
Luke Humphries (England) - Devon Petersen (Südafrika) 3:1

Samstag, 14. Dezember 2019 (ab 13.30 Uhr)
Darius Labanauskas (Litauen) - Matthew Edgar (England) 3:0
Ryan Meikle (England) - Yuki Yamada (Japan) 1:3
Luke Woodhouse (England) - Paul Lim (Singapur) 3:0

Samstag, 14. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
Mark McGeeney (England) - Matt Campbell (Kanada) 3:1
Jamie Hughes (England) - Zoran Lerchbacher (Österreich) 2:3
Raymond van Barneveld (Niederlande) - Darin Young (USA) 1:3

Sonntag, 15. Dezember 2019 (ab 13.30 Uhr)
Kyle Anderson (Australien) - Xiaochen Zong (China) 3:2
Ross Smith (England) - Ciaran Teehan (Irland) 0:3
Brendan Dolan (Nordirland) - Nitin Kumar (Irland) 3:0

Sonntag, 15. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
Arron Monk (England) - Jose Justicia (Spanien) 0:3
Andy Boulton (England) - Danny Baggish (USA) 2:3
James Richardson (England) - Mikuru Suzuki (Japan) 3:2

Montag, 16. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
Steve Lennon (Irland) - Callan Rydz (England) 2:3
William O'Connor (Irland) - Marko Kantele (Finnland) 3:0
Vincent van der Voort (Niederlande) - Keane Barry (Irland) 3:0

Dienstag, 17. Dezember 2019 (ab 13.30 Uhr)
Ryan Searle (England) - Robbie King (Australien) 3:2
Cristo Reyes (Spanien) - Lourence Ilagan (Philippinen) 3:2
Rowby-John Rodriguez (Österreich) - Noel Malicdem (Philippinen) 0:3

Dienstag, 17. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
Ritchie Edhouse (England) - Boris Koltsov (Russland) 3:1
Jose De Sousa (Portugal) - Damon Heta (Australien) 0:3
Ted Evetts (England) - Fallon Sherrock (England) 2:3

Mittwoch, 18. Dezember 2019 (ab 13.30 Uhr)
Ron Meulenkamp (Niederlande) - Ben Robb (Neuseeland) 3:0
Mickey Mansell (Nordirland) - Seigo Asada (Japan) 0:3
Harry Ward (England) - Madars Razma (Lettland) 3:2

Mittwoch, 18. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
James Wilson (England) - Nico Kurz (Deutschland) 1:3
Josh Payne (England) - Diogo Portela (Brasilien) 3:0
Gabriel Clemens (Deutschland) - Benito van de Pas (Niederlande) 2:3

Donnerstag, 19. Dezember 2019 (ab 13.30 Uhr)
Justin Pipe (England) - Benjamin Pratnemer (Slowenien) 3:2
Ryan Joyce (England) - Jan Dekker (Niederlande) 2:3

2. Runde: 13. - 21. Dezember

Freitag, 13. Dezember 2019 (Session ab 20 Uhr)
Michael van Gerwen (Niederlande) - Jelle Klaasen (Niederlande) 3:1

Samstag, 14. Dezember 2019 (Session ab 13.30 Uhr)
Jermaine Wattimena (Niederlande) - Luke Humphries (England) 2:3

Samstag, 14. Dezember 2019 (Session ab 20 Uhr)
Rob Cross (England) - Kim Huybrechts (Belgien) 0:3

Sonntag, 15. Dezember 2019 (Session ab 13.30 Uhr)
Ian White (England) - Darius Labanauskas (Litauen) 1:3

Sonntag, 15. Dezember 2019 (Session ab 20 Uhr)
Michael Smith (England) - Luke Woodhouse (England) 1:3

Montag, 16. Dezember 2019 (Session ab 20 Uhr)
Gary Anderson (Schottland) - Brendan Dolan (Nordirland) 3:0

Dienstag, 17. Dezember 2019 (Session ab 13.30 Uhr)
Krzysztof Ratajski (Polen) - Zoran Lerchbacher (Österreich) 3:1

Dienstag, 17. Dezember 2019 (Session ab 20 Uhr)
Jeffrey de Zwaan (Niederlande) - Darin Young (USA) 3:2

Mittwoch, 18. Dezember 2019 (Session ab 13.30 Uhr)
Stephen Bunting (England) - Jose Justicia (Spanien) 3:2

Mittwoch, 18. Dezember 2019 (Session ab 20 Uhr)
James Wade (England) - Ritchie Edhouse (England) 3:0

Donnerstag, 19. Dezember 2019 (Session ab 13.30 Uhr)
John Henderson (Schottland) - James Richardson (England) 3:0
Steve Beaton (England) - Kyle Anderson (Australien) 3:1

Donnerstag, 19. Dezember (ab 20 Uhr)
Chris Dobey (England) - Ron Meulenkamp (Niederlande) 3:2
Danny Noppert (Niederlande) - Callan Rydz (England) 3:2
Dave Chisnall (England) - Vincent Van der Voort (Niederlande) 3:1
Gerwyn Price (Wales) - William O'Connor (Irland) 3:2

Freitag, 20. Dezember 2019 (ab 13.30 Uhr)
Darren Webster (England) - Ýuki Yamada (Japan) 3:0
Mervyn King (England) - Ciaran Teehan (Irland) 3:2
Jonny Clayton (Wales) - Jan Dekker (Niederlande) 3:0
Ricky Evans (England) - Mark McGeeney (England) 3:1

Freitag, 20. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
Nathan Aspinall (England) - Danny Baggish (USA) 3:1
Joe Cullen (England) - Nico Kurz (Deutschland) 1:3
Max Hopp (Deutschland) - Benito Van de Pas (Niederlande) 3:2
Peter Wright (Schottland) - Noel Malicdem (Philippinen) 3:2

Samstag, 21. Dezember 2019 (ab 13.30 Uhr)
Keegan Brown (England) - Seigo Asada (Japan) 2:3
Simon Whitlock (Australien) - Harry Ward (England) 3:0
Steve West (England) - Ryan Searle (England) 0:3
Adrian Lewis (England) - Cristo Reyes (Spanien) 3:2

Samstag, 21. Dezember 2019 (ab 20 Uhr)
Daryl Gurney (Nordirland) - Justin Pipe (England) 3:0
Glen Durrant (England) - Damon Heta (Australien) 3:0
Mensur Suljovic (Österreich) - Fallon Sherrock (England) 1:3
Dimitri Van den Bergh (Belgien) - Josh Payne (England) 3:0

Ist bei der Darts-WM früh gescheitert: Max Hopp

Ist bei der Darts-WM früh gescheitert: Max Hopp

Foto: Daniel Bockwoldt/DPA

3. Runde: 22. - 27. Dezember

Sonntag, 22. Dezember (ab 13.30 Uhr)

Jonny Clayton (Wales) - Stephen Bunting (England) 0:4
Darius Labanauskas (Litauen) - Max Hopp (Deutschland) 4:2
Nathan Aspinall (England) - Krzysztof Ratajski (Polen) 4:3

Sonntag, 22. Dezember (ab 20 Uhr)
James Wade (England) - Steve Beaton (England) 2:4
Kim Huybrechts (Belgien) - Danny Noppert (Niederlande) 4:2
Michael van Gerwen (Niederlande) - Ricky Evans (England) 4:0

Montag, 23. Dezember (ab 13.30 Uhr)
Nico Kurz (Deutschland) - Luke Humphries (England) 2:4
Adrian Lewis (England) - Darren Webster (England) 4:3
Luke Woodhouse (England) - Dimitri van den Bergh (Belgien) 2:4

Montag, 23. Dezember (ab 20 Uhr)
Dave Chisnall (England) - Jeffrey de Zwaan (Niederlande) 3:4
Gary Anderson (Schottland) - Ryan Searle (England) 4:3
Peter Wright (Schottland) - Seigo Asada (Japan) 4:2

Freitag, 27. Dezember (ab 13.30 Uhr)
Simon Whitlock (Australien) - Mervyn King (England) 4:2
Daryl Gurney (Nordirland) - Glen Durrant (England) 2:4
Fallon Sherrock (England) - Chris Dobey (England) 2:4

Freitag, 27. Dezember (ab 20 Uhr)
Gerwyn Price (Wales) - John Henderson (Schottland) 4:0

Achtelfinale: 27. -28. Dezember

Freitag, 27. Dezember (ab 20 Uhr)
Gary Anderson (Schottland) - Nathan Aspinall (England) 2:4
Michael van Gerwen (Niederlande) - Stephen Bunting (England) 4:0

Samstag, 28. Dezember (ab 13.30 Uhr)
Steve Beaton (England) - Darius Labanauskas (Litauen) 2:4
Kim Huybrechts (Belgien) - Luke Humphries (England) 1:4
Dimitri van den Bergh (Belgien) - Adrian Lewis (England) 4:3

Samstag, 28. Dezember (ab 20 Uhr)
Peter Wright (Schottland) - Jeffrey de Zwaan (Niederlande) 4:3
Glen Durrant (England) - Chris Dobey (England) 4:3
Gerwyn Price (Wales) - Simon Whitlock (Australien) 4:2

Viertelfinale: 29. Dezember

Sonntag, 29. Dezember (ab 13.30 Uhr)
Nathan Aspinall (England) - Dimitri Van den Bergh (Belgien) 5:3
Luke Humphries (England) - Peter Wright (Schottland) 3:5

Sonntag, 29. Dezember (ab 20 Uhr)
Michael van Gerwen (Niederlande) - Darius Labanauskas (Litauen) 5:2
Glen Durrant (England) - Gerwyn Price (Wales) 1:5

Halbfinale: 30. Dezember

Montag, 30. Dezember (ab 20 Uhr)
Peter Wright (Schottland) - Gerwyn Price (Wales) 6:3
Michael van Gerwen (Niederlande) - Nathan Aspinall (England) 6:3

Finale: 1. Januar 2020

Mittwoch, 1. Januar (ab 20 Uhr)

Michael van Gerwen (Niederlande) - Peter Wright (Schottland) 3:7

Alle Weltmeister der PDC

1994: Dennis Priestley (England)
1995: Phil Taylor (England)
1996: Phil Taylor (England)
1997: Phil Taylor (England)
1998: Phil Taylor (England)
1999: Phil Taylor (England)
2000: Phil Taylor (England)
2001: Phil Taylor (England)
2002: Phil Taylor (England)
2003: John Part (Kanada)
2004: Phil Taylor (England)
2005: Phil Taylor (England)
2006: Phil Taylor (England)
2007: Raymond van Barneveld (Niederlande)
2008: John Part (Kanada)
2009: Phil Taylor (England)
2010: Phil Taylor (England)
2011: Adrian Lewis (England)
2012: Adrian Lewis (England)
2013: Phil Taylor (England)
2014: Michael van Gerwen (Niederlande)
2015: Gary Anderson (Schottland)
2016: Gary Anderson (Schottland)
2017: Michael van Gerwen (Niederlande)
2018: Rob Cross (England)
2019: Michael van Gerwen (Niederlande)
2020: Peter Wright (Schottland)

bam