Darts-WM 2019 Sieg gegen Wade - Joyce wirft nächsten Topspieler raus

Bei der Darts-WM in London hat Ryan Joyce für die nächste Überraschung gesorgt. Er warf Europameister James Wade aus dem Turnier, der gleich fünf Matchdarts vergab.

Ryan Joyce (links) und James Wade
DPA

Ryan Joyce (links) und James Wade


James Wade ist bei der Darts-Weltmeisterschaft im Achtelfinale überraschend gescheitert. Der Europameister, der vor dem Turnier als Titelkandidat gehandelt wurde, verlor in sieben Sätzen 3:4 gegen Ryan Joyce, den 78. der Weltrangliste. Dabei vergaben beide Spieler insgesamt zehn Matchdarts.

Es ist die erste WM-Teilnahme in Joyces Karriere. Bis 2018 hatte Joyce lediglich Turniere des britischen Verbands, der British Darts Organisation, gespielt. In der zweiten Runde hatte Joyce in Simon Whitlock bereits einen Spieler aus den besten Zehn der Weltrangliste aus dem Turnier geworfen.

Für Wade ist damit erneut früh Schluss. Im vergangenen Jahr hatte er bereits seine Erstrundenpartie verloren. Der Weltranglistenneunte, der im Oktober den EM-Titel gewonnen hatte, scheiterte beim Stand von 3:3 in Sätzen und 2:2 in Legs gleich mit fünf Matchdarts.

James Wade
DPA

James Wade

Im Entscheidungssatz gelang Joyce das Break zum 2:1, ehe der Außenseiter Nerven zeigte, als auch er drei Matchdarts nicht nutzen konnte. Wade hatte mit drei Versuchen auf die Doppel-18 noch die Chance auf das Re-Break, verpasste aber auch diese Gelegenheiten.

Mit seinem sechsten Matchdart traf Joyce am Ende die Doppel-Vier, entschied damit die Partie - und ließ sich im Londoner Alexandra Palace feiern.

Im Viertelfinale trifft Joyce am Samstag auf den Niederländer und Weltmeister von 2014 und 2017, Michael van Gerwen. Dieser hatte im Duell der ehemaligen Weltmeister im Achtelfinale Adrian Lewis geschlagen.

Die weiteren Ergebnisse:
Ryan Searle - Michael Smith 1:4
Jamie Lewis - Dave Chisnall 0:4

hba



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
swandue 29.12.2018
1.
"Der Weltranglistenneunte, der im Oktober den EM-Titel gewonnen hatte, scheiterte beim Stand von 3:3 in Sätzen und 2:2 in Legs gleich mit fünf Matchdarts." Das kann nicht sein, im Entscheidungssatz, also hier dem siebten, sind zwei Legs Vorsprung nötig, um zu gewinnen. Somit kann man bei 2:2 in Legs keine Matchdarts haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.