Daviscup Schwerer Abstiegskampf für DTB

Den deutschen Tennisspielern ist für das Relegationsspiel um den Verbleib in der Weltgruppe Mitte September Weißrussland zugelost worden. Die Aufgabe gegen Max Mirnyi und Wladimir Woltschkow ist kein Selbstgänger wie im Vorjahr.


Patrick Kühnen: "Schweres Los"
DPA

Patrick Kühnen: "Schweres Los"

London - "Es ist sicherlich ein schweres Los. Aber ich hatte mir ein Heimspiel gewünscht und denke, dass das ein Vorteil ist", sagte Daviscup-Kapitän Patrik Kühnen nach der Auslosung. Unter seiner Regie hatte das Team um Thomas Haas und Rainer Schüttler das Abstiegsspiel im September 2002 in Karlsruhe gegen Venezuela mit 5:0 gewonnen.

Kühnen hofft, neben Schüttler, der derzeitigen deutschen Nummer 1, auch den lange verletzten Haas wieder aufbieten zu können. "Die Bilanz der beiden gegen Mirnyi ist positiv, dennoch ist der Weißrusse ein gefährlicher Spieler", warnte Kühnen. Auch Woltschkow ist für Überraschungen gut. Vor drei Jahren scheiterte er in Wimbledon erst im Halbfinale am späteren Sieger Pete Sampras (USA).

Die Weißrussen qualifizierten sich durch einen 4:1-Sieg über Simbabwe für das Relegationsspiel. Die deutsche Mannschaft hatte ihr Daviscup-Auftaktspiel im Januar in Buenos Aires gegen Argentinien glatt 0:5 verloren. Die Südamerikaner schalteten inzwischen auch Titelverteidiger Russland aus und kämpfen vom 19. bis 21. September in Spanien um den Finaleinzug. Im zweiten Halbfinale stehen sich Australien und die Schweiz gegenüber.

Auslosung Abstiegsrunde, 19. bis 21. September 2003:
Deutschland - Weißrussland
Österreich - Belgien
Kanada - Brasilien
Thailand - Tschechien
Marokko - Großbritannien
Niederlande - Indien
Ecuador - Rumänien
Slowakei - USA



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.