Handball Deutschland besiegt Europameister Dänemark

Überraschungserfolg: Deutschlands Handballer haben das Testspiel gegen Europameister Dänemark klar gewonnen. Im Gegensatz zum Vortag brachte das Team dabei eine frühe Führung ins Ziel. Beim Gegner fehlte allerdings der beste Spieler.

Handballer Kaufmann: Klarer Sieg gegen Dänemark
Getty Images

Handballer Kaufmann: Klarer Sieg gegen Dänemark


Hamburg - Die deutschen Handballer haben erneut für eine Überraschung gesorgt. Einen Tag nach dem 25:25 gegen Dänemark bezwang der EM-Siebte in Flensburg den Europameister 33:26 (16:12). Bei der Generalprobe für die WM-Ausscheidung im Juni gegen Bosnien-Herzegowina überzeugte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) sowohl kämpferisch als auch spielerisch. Vor 5300 Zuschauern waren Adrian Pfahl, Steffen Weinhold und Uwe Gensheimer mit je fünf Toren die besten deutschen Torschützen.

Im deutschen Team fiel kurzfristig Abwehrchef Oliver Roggisch wegen muskulärer Probleme im Rücken aus. Bei den Dänen fehlte Welthandballer Mikkel Hansen. Dadurch mangelte es den Skandinaviern an Durchschlagskraft aus dem Rückraum. Doch in erster Linie war die aufmerksame Deckung entscheidend dafür, dass die deutsche Mannschaft vom 2:0 (4.) auf 9:5 (13.) davonzog. Dabei machte die Innenverteidigung mit Stefan Kneer und Lars Kaufmann eine gute Figur.

So kam die deutsche Mannschaft beim 11:6 (16.) zur ersten Fünf-Tore-Führung und behauptete bis zur Pause einen 16:12-Vorsprung. Zur zweiten Halbzeit wechselte Bundestrainer Martin Heuberger fast seine gesamte Formation durch. Trotzdem hielt der Gastgeber den Europameister mit spielerischen Mitteln weiter auf Distanz.

Zuvor hatte die deutsche B-Nationalmannschaft auch ihr zweites offizielles Länderspiel gewonnen. Das von Co-Bundestrainer Frank Carstens betreute Team bezwang die zweite Mannschaft von Europameister Dänemark 28:26 (14:10). Die neu ins Leben gerufene B-Auswahl hatte bereits am Vortag im dänischen Herning den Vergleich mit den Skandinaviern 26:24 (11:14) gewonnen.

Deutschland - Dänemark 33:26 (16:12)
Deutschland: Heinevetter, Lichtlein - Pfahl (5), Weinhold (5), Gensheimer (/5/1), Theuerkauf (4), Christophersen (2), Glandorf (2), Strobel (2), Richwien (2), Sellin (2/1), Kneer (1), Kaufmann (1), Wiencek (1), Klein (1)
Dänemark: Landin, Rasmussen - Knudsen (5), Mogensen (5), Spellerberg (3), Boesen (3), Eggert (3/1), L. Christiansen (2/1), Lindberg (2), M. Christiansen (2), Lauge (1), Søndergaard, Nielsen.
Schiedsrichter: Eliasson/Gudjonsson
Zeitstrafen: 2:1
Siebenmeter: 2/2 - 2/2
Zuschauer: 5300

leh/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.