Deutschland-Tour Voigt enteilt den Kletterern

Jens Voigt gilt nicht gerade als Kletterspezialist unter den Radfahrern. Dennoch erreichte er bei der letzten Alpenetappe der Deutschland-Tour als Erster das Ziel. Nun hat der 34-Jährige gute Chancen auf den Gesamtsieg.


St. Anton - Voigt hat durch seinen Sieg auf der sechsten Etappe seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 23 Sekunden ausgebaut.

Radprofi Voigt: 23 Sekunden Vorsprung
DPA

Radprofi Voigt: 23 Sekunden Vorsprung

Im Zielort St. Anton verwies Voigt den Vorjahressieger der Deutschland-Tour, Levi Leipheimer (USA), mit einer Sekunde Rückstand auf den zweiten Platz. Dritter wurde Andrej Kaschechkin (Kasachstan/Discovery Channel).

"Leipheimer war mein gefährlichster Gegner. Schwer zu sagen, ob ich die Tour jetzt gewinnen kann. Es kann morgen reichen - es ist ein flacher Kurs", sagte Voigt vor dem morgigen Zeitfahren über 38,2 Kilometer in Bad Säckingen.

"Als ich das Kilometerschild 1000 Meter vor dem Ziel gesehen habe, konnte ich auf den Tagessieg hoffen. Irgendwie konnte ich dann gewinnen", sagte der CSC-Profi, der sich auf dem giftigen Schlussanstieg nicht abschütteln ließ. Für Leipheimer "ist Voigt jetzt Favorit auf den Gesamtsieg".

Morgen dürfte auf der vorletzten Etappe die Entscheidung über den Gesamtsieg fallen. Die Deutschland-Tour endet am Mittwoch in Karlsruhe.

pav/sid/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.