Mixed Zone Nowitzki schließt Wechsel aus

Der deutsche Basketballer Dirk Nowitzki sieht seine Zukunft weiter in Dallas und glaubt an einen erneuten Titelgewinn. Schwimmerin Daniela Schulte wird bei der Eröffnungsfeier der Paralympics die deutsche Fahne tragen. Und: Motorrad-Pilot Stoner will schon bald wieder an den Start gehen.

Basketballer Nowitzki: Noch mindestens zwei Jahre Dallas
AP

Basketballer Nowitzki: Noch mindestens zwei Jahre Dallas


Hamburg - Dirk Nowitzki will seinen Dallas Mavericks weiter treu bleiben. In einer Fragerunde bei Twitter erklärte der deutsche Basketball-Star, er wolle noch mindestens zwei Jahre für die Texaner in der NBA spielen. "Ich blute blau", sagte Nowitzki auf die Frage, warum er nicht zu einem der Top-Teams wechseln wolle. Der 34-Jährige erklärte, er traue sich und seinem Team in der kommenden Saison zu, den Titel noch einmal zu holen. Nowitzkis Vertrag in Dallas läuft noch bis 2014, mit den "Mavs" hatte er 2011 als erster deutscher Basketball-Profi die NBA-Meisterschaft gewonnen.

Die blinde Schwimmerin Daniela Schulte wird am Mittwoch bei der Eröffnungsfeier der 14. Sommer-Paralympics in London die deutsche Mannschaft als Fahnenträgerin ins Stadion führen. Die 30-Jährige, die bereits zum vierten Mal an den Spielen der Behindertensportler teilnimmt, hat durch einen Gendefekt seit ihrem neunten Lebensjahr nach und nach ihr Augenlicht verloren.

Ab 2014 will der Automobilverband Fia mit einer neuen Rennserie an den Start gehen. Die Formel E soll mit Boliden, die durch Elektromotoren angetrieben werden, für eine Revolution des Motorsports sorgen. Gefahren werden soll mit den umweltfreundlichen Mobilen nicht auf klassischen Rennstrecken, sondern in Großstädten aller Welt. "Das ist ein großartiger Tag und eine starke Botschaft an die Motorsport-Gemeinde", sagte Fia-Präsident Jean Todt. Schon ab 2013 sollen erste Demonstrationsfahrten stattfinden, ein Jahr später dann 20 Piloten in zehn Teams an den Start gehen.

Moto-GP Weltmeister Casey Stoner strebt eine baldige Rückkehr an. Bei seinem Heimrennen Ende Oktober auf Philip Island will der 26-Jährige wieder an den Start gehen. In den kommenden Tagen wird sich Stoner einer Knöchel-Operation unterziehen und danach voraussichtlich sieben Wochen ausfallen. "Es ist definitiv mein Ziel, auf Phillip Island dabei zu sein. Dieses Rennen will ich nicht verpassen", sagte Stoner, der sich vor neun Tagen bei einem Sturz im Qualifying zum Großen Preis von Indianapolis verletzt hatte.

kem/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.