Basketball Nowitzki feiert Comeback

Nach drei Siegen in Folge verloren die Dallas Mavericks in Arizona wieder ein Spiel. Der Jubel war dennoch groß, weil Dirk Nowitzki nach acht Monaten zurückkehrte - und damit besondere Treue zeigte.

Joe Camporeale-USA TODAY Sports

In 21 Spielzeiten in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA immer für denselben Klub im Einsatz - diesen neuen Treuerekord hat Dirk Nowitzki mit seinem ersten Saisoneinsatz für die Dallas Mavericks aufgestellt. Gegen die Phoenix Suns wurde der 40-Jährige im ersten Viertel eingewechselt und fügte seiner erfolgreichen Karriere einen weiteren Meilenstein hinzu.

Drei Minuten vor Ende des ersten Abschnitts kam Nowitzki von der Bank, traf nach 40 Sekunden mit seinem ersten Wurf und brachte Dallas damit zwischenzeitlich in Führung. Am Ende stand dennoch eine 99:89-Niederlage in Phoenix.

Sein bis dato letztes Spiel für Dallas hatte der 13-fache Allstar am 3. April absolviert, anschließend hatte er sich einer Knöcheloperation unterziehen müssen und fiel acht Monate aus.

Nowitzki war vor dem Duell erstmals als "fraglich" eingestuft worden, zuvor hatte der Klub seine Einsätze jeweils ausgeschlossen. "Der Rhythmus wird hart", hatte Nowitzki zuletzt gesagt: "Niemand kommt nach sieben, acht Monaten in seiner besten Form zurück." Gegen Phoenix reichte es insgesamt für gut sechs Minuten Spielzeit.

Fotostrecke

32  Bilder
21 Jahre in Dallas: Der ewige Dirk

Seit 1998 spielt Nowitzki bereits in der NBA. Zunächst an neunter Stelle von den Milwaukee Bucks gedraftet, wechselte er umgehend zu den Dallas Mavericks, wo er als Spieler eine Ära prägte. 2006 führte er das Team erstmals in die NBA-Finals, wurde 2007 als erster und bisher einziger Europäer als bester Spieler der Liga ausgezeichnet und gewann 2011 mit den Mavericks die Meisterschaft, was ihm nebenbei den Titel als bester Spieler der Finalserie einbrachte.

Nowitzki ist nicht nur in Dallas eine Legende, sondern einer der besten Spieler in der Basketball-Geschichte. In der NBA liegt er auf Platz sieben der punktbesten Spieler aller Zeiten und könnte in dieser Spielzeit noch Wilt Chamberlain überholen. Den Rekord für die größte Vereinstreue hatte er sich bisher mit Kobe Bryant geteilt, der 20 Spielzeiten für die Los Angeles Lakers aufgelaufen war.

tip/sid



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Shantam 14.12.2018
1. Was für eine Leistung!!
21 Spielzeiten in dieser knallharten Liga! Respekt ohne Ende! Das schaffen nicht viele.
Nonvaio01 14.12.2018
2. welche eine leistung
es gibt nur wenige die diese treue haben, und dabei auch noch erfolgreich sind. Wenn man alles hat und rundum gluecklich ist macht es keinen sinn zu wechseln, vor allem wenn Geld eh nicht mehr der ansporn ist.
mmafrL 14.12.2018
3. Goat!
Sicherlich einer der größten deutschen Sportsstars aller Zeiten, zudem noch ein extremer Sympathieträger. Keiner hat in Übersee je ein positiveres Bild eines Deutschen vermittelt. DN vereint alles was man von einem Sportstar erwartet und doch von so wenigen erfüllt wird. Als Nicht-Deutscher bin ich immer wieder erstaunt wie wenig Deutschland ein DN würdigt…
Heilewelt 02.01.2019
4. er tut so gut
in dieser hektischen Zeit. Wow, was spielt der "Opa" noch für ein Basketball. Respekt lieber Dirk Nowitzki. Bei Dir kann man wenigstens noch abschalten, lieben Dank dafür.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.