Doping 90-Jähriger verliert Bahnrad-Titel - wohl wegen belasteten Fleischs

In Weltrekordzeit fuhr Bahnradfahrer Carl Grove zur US-Meisterschaft in seiner Altersgruppe. Aber weil er positiv auf ein anaboles Steroid getestet wurde, muss der 90-Jährige seinen Titel wieder abgeben.


Dass Carl Grove den Titel bei den US-Meisterschaften im Bahnradfahren in seiner Altersklasse gewinnen würde, stand praktisch schon vor dem Start fest. Denn dafür musste der 90-Jährige im Juli vergangenen Jahres nur ins Ziel kommen. Er war der einzige Fahrer, der in Breinigsville in der Gruppe der 90- bis 94-Jährigen antrat. Nun muss er seinen Titel allerdings wieder abgeben - wegen eines positiven Dopingtests.

Auch sein Altersklassen-Weltrekord, der Grove in der Einerverfolgung gelungen war, wurde dem 90-Jährigen aberkannt. Das teilte die US-amerikanische Anti-Doping-Behörde Usada mit.

Bei einer Dopingprobe nach dem Rennen am 11. Juli 2018 wurde in Groves Urin das anabole Steroid Epitrenbolon nachgewiesen. Noch am Vortag war er allerdings negativ auf verbotene Substanzen getestet worden. Die Usada hat Grove nicht gesperrt, weil sie annimmt, dass es sich bei dem Fall um ein Versehen gehandelt hat.

Denn laut der Behörde gilt es als wahrscheinlich, dass der positive Test mit einer Mahlzeit Groves am Abend vor dem Wettkampf zusammenhängt: Demnach sei anzunehmen, dass Grove die verbotene Substanz beim Verzehr von belastetem Fleisch zu sich genommen habe.

Grove hatte der Usada Informationen darüber offengelegt, welche Nahrungszusätze er verwendet hatte. In der Nährwertkennzeichnung tauchten zwar keinerlei verbotene Substanzen auf. Ausführliche Untersuchungen der Usada zeigten dann allerdings, dass Epitrenbolon in dem Zusatz zu finden war.

aev/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.