Olympiasieger von London betroffen Cas sperrt zwölf russische Leichtathleten wegen Dopings

Ein Olympiasieger und gleich mehrere Weltmeister: Der russische Dopingskandal hat seine nächsten prominenten Fälle. Der Cas sperrte ein Dutzend russischer Leichtathleten - darunter der Hochspringer Iwan Uchow.

Iwan Uchow
DPA

Iwan Uchow


Der Internationale Sportgerichtshof (Cas) hat zwölf russische Leichtathleten wegen Dopings für einen Zeitraum von zwei bis vier Jahren gesperrt. Unter ihnen ist auch der Hochsprung-Olympiasieger von 2012 Iwan Uchow, der für vier Jahre suspendiert wurde. Die zweifache Weltmeisterin im Hammerwerfern, Tatjana Lisenko, sogar für acht Jahre.

Auch die Erfolge Uchows zwischen Juli 2012 und Ende Dezember 2015 werden im Falle einer endgültigen Verurteilung annulliert. Dazu würde der Olympiasieg in London gehören. Auch Lisenkos Weltmeistertitel in Moskau 2013 würde ihr im Falle einer Verurteilung aberkannt werden.

Die zwölf Athleten hätten "am Dopingprogramm mit anabolen Steroiden teilgenommen und/oder von diesen Methoden profitiert", schreibt der Cas in einer Mitteilung. Dabei soll es sich um den Zeitraum zwischen den Olympischen Spielen in London 2012 und den Weltmeisterschaften in Moskau 2013 handeln.

Einspruch innerhalb von 21 Tagen einzulegen

Die Untersuchungen, die zu den Suspendierungen geführt haben, leitete Professor Richard McLaren im Auftrag der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada). Seit November 2015 ist der russische Leichtathletik-Verband (RUSAF) wegen des Skandals aus dem Weltverband IAAF ausgeschlossen. Daher ist der Cas für die Sanktionierung russischer Leichtathleten zuständig. Gegen die erstinstanzliche Entscheidung könne innerhalb von 21 Tagen Einspruch eingelegt werden, schreibt der Cas in seiner Mitteilung.

"Im Moment ist es erst eine Entscheidung in erster Instanz", sagte Dmitri Schljachtin, Präsident des russischen Leichtathletik-Verbands RUSAF, der Nachrichtenagentur Tass: "Wir müssen die Urteilsbegründung abwarten, bevor wir entscheiden, was die nächsten Schritte sind."

hba/dpa/sid

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.