Dopingaffäre Ullrich gibt Speichelprobe ab

Jan Ullrich hat wie von ihm angekündigt eine Speichelprobe für einen DNA-Test abgegeben. Der Manager des Radprofis erklärte, sein Schützling wolle schnelle Aufklärung im Dopingskandal um den spanischen Arzt Eufemiano Fuentes.


Hamburg - Ullrich-Manager Wolfgang Strohband bestätigte dem Sport-Informations-Dienst sid eine Meldung der "Bild-Zeitung, der ehemalige T-Mobile-Profi hätte in Konstanz am Bodensee eine Speichelprobe abgegeben. Der Manager zitierte seinen Athleten mit den Worten: "Ich will die Sache schnell geklärt haben, damit ich rasch wieder aufs Rad steigen kann."

Profi Ullrich: Will rasch wieder auf das Rad steigen
AFP

Profi Ullrich: Will rasch wieder auf das Rad steigen

Die Probe ist für die Staatsanwaltschaft Bonn bestimmt. Diese ermittelt im spanischen Dopingskandal gegen den früheren Tour-de-France-Sieger. Durch sie kann Ullrichs DNA mit den Blutproben verglichen werden, die dem im schweizerischen Merdingen lebenden Ex-Rostocker in der Affäre um den Mediziner Eufemiano Fuentes zugeordnet werden. Der Hamburger Strafverteidiger Johann Schwenn hatte am vergangenen Dienstagdem Sport-Informations-Dienst erklärt: "Ich habe am 22. Januar der Staatsanwaltschaft geschrieben, dass Herr Ullrich nach Deutschland kommen und eine DNA-Probe abgeben wird."

mt/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.