Europaspiele DOSB schickt fast 270 Sportler nach Baku

Das deutsche Team wird voraussichtlich mit 267 Sportlern und Sportlerinnen an den ersten Europaspielen in Baku teilnehmen. Der Deutsche Olympische Sportbund nominierte Athleten aus 16 Sportarten.

Fechterin Heidemann: In Baku dabei
DPA

Fechterin Heidemann: In Baku dabei


Angeführt von Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann, dem früheren Turn-Weltmeister Fabian Hambüchen und den Tischtennis-Stars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov reist der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zur Premiere der Europaspiele in Baku (12. bis 28. Juni). Insgesamt nominierte der Dachverband für die Wettkämpfe in Aserbaidschan 267 Athleten aus 16 Sportarten. Unbesetzt bleiben neben der olympischen Kernsportart Leichtathletik auch die Wettbewerbe im Basketball, Beach Soccer und dem Kampfsport Sambo.

Auf der aktuellen Athletenliste stehen allerdings derzeit noch deutlich mehr als 267 Namen, da in vier Sportarten (Bogenschießen, Kanu, Volleyball und Wasserspringen) Kader nominiert worden sind, aus denen die Spartentrainer in den kommenden Wochen eine Auswahl treffen werden. (Hier gelangen Sie zur Nominierungsliste des DOSB.)

Dirk Schimmelpfennig, Chef de Mission und Vorstand Leistungssport im DOSB, erklärte die Sportlerauswahl: "Im Fokus stehen die Sportarten, bei denen es möglich ist, sich direkt für die Olympischen Spiele in Rio zu qualifizieren." Im Tischtennis, Schießen und Triathlon erhalten die Sieger jeweils eine Starterlaubnis für Rio. Die übrigen Sportarten und Disziplinen würden laut Schimmelpfennig vor allem zum Leistungsaufbau genutzt.

"Wir sind gespannt, wie sich das Format bewährt und wie es weiterentwickelt wird. Ich freue mich auf diese Premiere", sagte Michael Vesper. Gleichzeitig betonte der DOSB-Vorstandsvorsitzende, dass die Spiele in dem autoritär geführten Staat für den DOSB auch eine starke politische Komponente hätten: "Mit Blick auf die Europaspiele sind wir gerade über die Einschränkung der Pressefreiheit und die Repressalien gegen Journalisten und Medien beunruhigt. Wir werden die Themen selbstverständlich bei unseren Gesprächen vor Ort und mit Vertretern des Gastgeberlandes ansprechen."

Zu den Europaspielen werden insgesamt 6000 Athletinnen und Athleten sowie 3000 Betreuer erwartet. In 16 olympischen und vier nicht-olympischen Sportarten geht es in 253 Wettbewerben um Medaillen.

psk/dpa/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Layer_8 23.04.2015
1. Megasportereignisse
Nur noch in solchen Ländern scheinen die Sportfunktionäre kritiklos agieren zu dürfen. Baku, ich lach mich tot
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.