Dressurreiten Dujardin gewinnt mit Weltrekord in London

Was für ein Weltcup von Charlotte Dujardin: Die Dressurreiterin war beim Kür-Wettbewerb in London die herausragende Figur und gewann mit einer bisher unerreichten Wertung von 93,975 Prozent. Millionen-Hengst Totilas ist seinen Rekord damit los.

Dressurreiterin Dujardin: Triumph in London
REUTERS

Dressurreiterin Dujardin: Triumph in London


Hamburg - Olympiasiegerin Charlotte Dujardin hat beim Weltcup-Turnier in London den Kür-Wettbewerb gewonnen. Im Sattel ihres Olympiapferdes Valegro brach die amtierende Europameisterin mit 93,975 Prozent den bestehenden Weltrekord in der Kür.

"Ich kann das immer noch nicht glauben. Ich wollte herkommen und schauen, ob ich den Rekord brechen kann. Mit Valegro war es bisher so eine wunderbare Reise, ich habe bereits mehr erreicht, als ich mir je erträumt habe", sagte Dujardin nach ihrem Rekordritt.

Die 28-Jährige siegte am Dienstagabend vor Edward Gal auf Undercover aus den Niederlanden. Der Dreifach-Weltmeister von 2010 und bisherige Kür-Weltrekordhalter (92,3 Prozent) erhielt in London 87,425 Prozent. Dritte wurde Danielle Heijkoop aus den Niederlanden auf Kingsley Siro mit 80,625 Prozent.

Millionenhengst Totilas ist damit seinen Weltrekord in der Kür wieder los. Der 13 Jahre alte Totilas, der mittlerweile vom Deutschen Matthias Rath geritten wird und den Rekord am 16. Dezember 2009 mit dem Niederländer Gal aufgestellt hatte, war in London nicht am Start.

Die Britin Dujardin gewann bei den Olympischen Sommerspielen in London 2012 im Einzel und mit der Mannschaft die Goldmedaille.

chp/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.