DTM Kristensen entreißt Schneider die Führung

Die ersten beiden Saisonrennen hatte Bernd Schneider noch souverän gewonnen. Heute musste der Mercdes-Pilot aber einen Rückschlag hinnehmen. Audi-Pilot Tom Kristensen siegte beim DTM-Lauf in Oschersleben und verdrängte Schneider vom ersten Platz in der Gesamtwertung.


Oschersleben - Der Däne feierte in Oschersleben im Abt-Audi A4 den zweiten Sieg seiner DTM-Karriere. "Das ist einfach fantastisch und freut mich für das ganze Team, das viel Geduld mit mir hatte", sagte der 38-Jährige. 

Däne Kristensen: "Sieg versprochen"
Getty Images

Däne Kristensen: "Sieg versprochen"

Kristensen zerstörte Schneiders Hoffnungen auf den Hattrick. Der viermalige DTM-Champion, der die ersten beiden Rennen in Hockenheim und auf dem EuroSpeedway Lausitz gewonnen hatte, musste sich diesmal in seiner AMG-Mercedes C-Klasse auf Position fünf klar geschlagen geben. "Es tut mir Leid für Bernd, aber Oschersleben ist mein Heimrennen, zu dem viele Freunde aus Dänemark kommen. Denen habe ich einen Audi-Sieg versprochen", sagte Kristensen.

In der Gesamtwertung fiel Schneider (24 Punkte) mit einem Rückstand von zwei Zählern auf den neuen Spitzenreiter auf Rang zwei zurück (24:26). Schneider war trotz seiner verlorenen Führung mit dem Ergebnis zufrieden. "Der Start war schlecht, der Boxenstopp war schlecht, das waren deshalb vier besonders wichtige Punkte", sagte der 41-Jährige.

Den zweiten Platz (acht Zähler) in Oschersleben belegte der Kanadier Bruno Spengler vor seinem britischen Mercedes-Markenkollegen Jamie Green (6). Vierter wurde Audi-Vertreter Heinz-Harald Frentzen. Dessen ehemaliger Formel-1-Kollege Mika Häkkinen aus Finnland ging als Neunter im DTM-Silberpfeil leer aus.

Das nächste DTM-Rennen findet wegen der Fußball-WM erst am 2. Juli auf der Traditionsrennstrecke in Brands Hatch/England statt.

pav/sid/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.