SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. Februar 2002, 21:58 Uhr

Eishockey

Pflichtsieg für Russland

Mit dem erwarteten Favoritensieg von Rekord-Weltmeister Russland ist am Freitag die Endrunde des olympischen Eishockey-Turniers eröffnet worden.

Salt Lake City - Der neunmalige Olympiasieger Russland ist mit einem Pflichtsieg in das Eishockey-Turnier von Salt Lake City gestartet. Die "Sbornaja" setzte sich im ersten Spiel der Finalrundengruppe D mit 6:4 (3:1, 1:2, 2:1) gegen den Nachbarn aus Weißrussland durch.

Dabei zeigte sich der mit 20 NHL-Profis angetretene Rekordweltmeister vor der mit Spannung erwarteten Partie gegen Gastgeber USA am Samstag zumindest in der Offensive in guter Form, die Abwehr inklusive Star-Torhüter Nikolaj Chabibulin von Tampa Bay Lightning offenbarte aber deutliche Schwächen.

Sergej Samsonow von den Boston Bruins (2.), Alexej Schamnow von den Chicago Blackhawks (18.), Ilja Kowaltschuk von den Atlanta Thrashers (20.), Alexej Jaschin von den New York Islanders (26.), Boris Mironow von den Chicago Blackhawks (43.) und Sergej Fedorow von den Detroit Red Wings (45.) erzielten die Treffer für den 23-maligen Weltmeister.

Für die Weißrussen, die mit fünf Spieler aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) aufliefen, waren Oleg Antonenko (9.), Oleg Chmyl (27.), Aleksej Kaljuschni (35.) und NHL-Profi Ruslan Salei von den Anaheim Mighty Ducks (59.) erfolgreich. Vor vier Jahren in Nagano hatte sich Russland mit 4:1 im Viertelfinale gegen Außenseiter Weißrussland durchgesetzt.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung