Eishockey-WM Auch Tschechien und Finnland weiter

Neben Deutschland-Bezwinger Kanada haben auch Weltmeister Tschechien und Finnland bei der Eishockey-WM in Schweden vorzeitig das Viertelfinale erreicht.


Karlstad - Am ersten Spieltag der Zwischenrunde besiegte Titelverteidiger Tschechien am Donnerstag die Auswahl Lettlands mit 3:1 (2:0, 0:1, 1:0) und hat in der Gruppe E mit sechs Punkten den Einzug in die Runde der besten achten Teams sicher.

Die Kanadier sind nach dem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) gegen Deutschland mit ebenfalls sechs Zählern auch schon durch. Der WM-Zweite aus Finnland besiegte Österreich mit 3:1 (1:0, 0:0, 2:1) und hat in der Gruppe F mit sechs Punkten die Viertelfinal-Fahrkarte ebenfalls bereits sicher.

Toni Lydmann, Kimmo Timonen und Tom Koivisto schossen die Tore für das Suomi-Team. Der 38-jährige finnische Stürmer Raimo Helminen absolvierte sein 319. Länderspiel und stellt beim nächsten Einsatz den Länderspiel-Weltrekord von Udo Kießling (320) ein. Gastgeber Schweden musste sich der Slowakei überraschend mit 1:2 (1:0, 0:0, 0:2) geschlagen geben.

Am ersten Spieltag der Relegationsrunde in Jönköping übernahm Aufsteiger Polen mit einem 5:1 (1:0, 3:0, 1:1)-Erfolg über Italien die Tabellenführung vor WM-Neuling Slowenien, der sich gegen Japan mit 4:3 (3:0, 1:3, 0:0) durchsetzte.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.