Eishockey-WM Deutschland rutscht aus

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss bei der WM in Schweden um den Einzug ins Viertelfinale zittern. Gegen Olympiasieger Kanada hielt die DEB-Auswahl zwar gut mit, musste sich am Ende aber dennoch geschlagen geben.


Übermacht: Andreas Morczinietz im Duell mit den Kanadiern Steve Staios und Marty Turco
DPA

Übermacht: Andreas Morczinietz im Duell mit den Kanadiern Steve Staios und Marty Turco

Karlstad - Am ersten Zwischenrunden-Spieltag der WM verlor Deutschland am Donnerstagabend in Karlstad gegen Kanada mit 1:3 (1:1, 0:1, 0:1). Im zweiten Spiel am Freitag (20 Uhr) gegen Lettland muss die Mannschaft von Bundestrainer Hans Zach unbedingt gewinnen, um die Chancen aufs Viertelfinale zu wahren. Kanada hat die Runde der letzten acht bereits erreicht. Am Sonntag trifft Deutschland auf die USA. Der Olympia-Zweite besiegte die Schweiz mit 3:0 (2:0, 1:0, 0:0).

Das deutsche Team überzeugte gegen Kanada vor rund 3000 Zuschauern in der nur halb gefüllten Löfberg-Liga-Arena mit einer kämpferischen starken Leistung, scheiterte aber im Abschluss. Im 38. WM-Duell mit dem 22-fachen Weltmeister zeigte das DEB-Team keinen Respekt und war ein gleichwertiger Gegner.

Wayne Hynes (13.) glich zunächst Kanadas Führung durch Mike Comrie (5.) aus, bevor Olympiasieger Ryan Smyth (40.) und Andy McDonald (52.) die zweite Turnierniederlage der Deutschen nach dem 5:7 gegen Weltmeister Tschechien besiegelten. Kanada bot insgesamt 19 Profis aus der NHL auf.


Kanada - Deutschland 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)
1:0 Comrie (4:51)
1:1 Hynes (12:30)
2:1 Smyth (39:12)
3:1 McDonald (51:02)
Kanada: Turco - Brewer, Patrick; Matvichuk, Schlegel; McGillis, Ference; Staios - Smyth, McDonald, Heatley; Morrow, T. Wright, Cleary; Whitney, Comrie, J. Wright; Williams, Malhotra, Schaefer
Deutschland: Seliger (Nürnberg Ice Tigers/58 Länderspiele) - Köppchen (München Barons/13), Schubert (München Barons/25); Seidenberg (Adler Mannheim/30), Ehrhoff (Krefeld Pinguine/32); Molling (Kassel Huskies/84), Goldmann (Moskitos Essen/97); Renz (Kölner Haie/54) - Kreutzer (Kassel Huskies/66), Ustorf (Adler Mannheim/63), Rumrich (Nürnberg Ice Tigers/163); Morczinietz (Augsburger Panther/19), Soccio (Hannover Scorpions/54), Kathan (Kassel Huskies/76); Benda (Bars Kasan/112), Hynes (Adler Mannheim/33), Loth (Kassel Huskies/51); Lewandowski (Eisbären Berlin/19), Reichel (Nürnberg Ice Tigers/108), Blank (Eisbären Berlin/17)
Schiedsrichter: Mihalik (Slowakei)
Zuschauer: 3000
Strafminuten: 13 + Spieldauerdisziplinar (T. Wright) / 9 + Spieldauerdisziplinar (Kreutzer)



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.