Entwarnung Winokurow kann Tour fortsetzen

Erleichterung im Team der Favoriten: Nach Andreas Klöden kann auch Astana-Kapitän Alexander Winokurow die heutige sechste Etappe der Tour de France in Angriff nehmen.


Semur-en-Auxois - Die schwer gestürzten Topfavoriten Alexander Winokurow und Andreas Klöden können trotz ihrer Verletzungen die Tour de France fortsetzen. Das gab Astana-Pressesprecherin Corinne Durey heute morgen bekannt.

Verletzter Winokurow: Heute am Start
DPA

Verletzter Winokurow: Heute am Start

Der Start zur sechsten Etappe über 199,5 Kilometer von Semur-en-Auxois nach Bourg-en-Bresse ist für 12.50 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE) angesetzt. Am Vortag hatte sich Klöden einen Haarriss im Steißbein zugezogen, bei Winokurow mussten offene Wunden an den Knien und am Ellbogen genäht werden.

Winokurow geht mit einem verhältnismäßig großen Zeitrückstand an den Start, nachdem er gestern auf der Etappe nach Autun aufgrund seines Sturzes 20 Kilometer vor dem Ziel den Anschluss verloren hatte. Er kam daraufhin mit 1:18 Minuten Rückstand auf die Gruppe um Tagessieger Filippo Pozzato aus Italien und Gesamt-Spitzenreiter Fabian Cancellara aus der Schweiz ins Ziel.

Winokurow habe "offene Wunden an beiden Knien bis hinunter zum Muskel, die genäht werden mussten", hatte Teamchef Marc Biver im Anschluss berichtet. Das sei zum Radfahren "sehr schlimm".

fpf/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.