Toter Ex-Footballer Familie von Junior Seau verklagt die NFL

Die Hinterbliebenen von Junior Seau gehen gerichtlich gegen die National Football League vor. Sie beschuldigen die NFL, die Risiken von Hirnschädigungen ignoriert und verschweigen zu haben, die durch Football ausgelöst werden. Seau litt unter einer solchen Krankheit - und beging Suizid.
Toter Ex-NFL-Profi Seau: Depressionen und Stimmungsschwankungen

Toter Ex-NFL-Profi Seau: Depressionen und Stimmungsschwankungen

Foto: Winslow Townson/ AP

Hamburg - Die Familie des ehemaligen Football-Profis Junior Seau hat die National Football League (NFL) verklagt. Der frühere Linebacker der San Diego Chargers hatte vergangenen Mai im Alter von 43 Jahren Suizid begangen, weil er an einer Gehirnerkrankung litt. Ausgelöst wurde diese durch die ständigen körperlichen Attacken beim Football, bei denen auch der Kopfbereich betroffen ist.

In ihrer Klage, die sie am Mittwoch beim "California Superior Court" in San Diego einreichte, beschuldigt Seaus Familie die NFL, die Risiken von Hirnschädigungen durch Football absichtlich zu ignorieren und zu verbergen. Sie verklagte auch den Helmhersteller Riddell. Dessen Helme seien "in ihrer Konstruktion, Prüfung, Montage und Fertigung fahrlässig", so der Vorwurf. "Die Helme waren unzumutbar gefährlich und unsicher", behauptet der Anwalt der Familie.

"Wir wissen, dass diese Klage Junior nicht zurückbringen wird. Aber die NFL muss sich um seine ehemaligen Spieler kümmern. Und sie muss dafür sorgen, dass das Spiel für künftige Generationen sicherer wird", sagte Seaus Ex-Frau Gina, eine der Kläger.

Tausende Klagen gegen die NFL

Eine Anfang des Monats veröffentlichte Studie eines Teams von unabhängigen Forschern kam zu der Erkenntnis, dass Seaus Gehirnzellen geschrumpft und verletzt waren, ein Indiz für eine chronisch traumatische Enzephalopathie (CTE). Die Folge können unter anderem Depressionen und Stimmungsschwankungen sein - genau das war auch bei Seau zu beobachten.

Eine solche Erkrankung, die durch ständige Schläge auf den Kopf resultieren, war bei mehreren früheren NFL-Profis festgestellt worden. Nicht nur Seaus Familie geht gerichtlich gegen die Liga vor: Mehr als 4000 ehemalige Spieler sowie Familien von rund 1500 verstorbenen Profis haben die NFL bislang verklagt.

ham/AP
Mehr lesen über Verwandte Artikel