Fed Cup Kerber gleicht für Deutschland aus

Deutschlands Tennisspielerinnen können auf den Wiederaufstieg in die Fed-Cup-Weltgruppe hoffen. Gegen Serbien verlor Debütantin Mona Barthel zwar zum Auftakt, anschließend feierte Angelique Kerber aber einen deutlichen Sieg.

Tennisspielerin Kerber: Klarer Sieg gegen Jovanovski
DPA

Tennisspielerin Kerber: Klarer Sieg gegen Jovanovski


Hamburg - Angelique Kerber hat Deutschlands Chancen auf den Wiederaufstieg in die Fed-Cup-Weltgruppe gewahrt. Im Duell mit Serbien besiegte die Weltranglisten-Sechste in Stuttgart Bojana Jovanovski 7:5, 6:2. In der ersten Partie hatte sich Mona Barthel bei ihrem Debüt im deutschen Team der serbischen Nummer eins Ana Ivanovic 6:7 (5:7), 6:2, 2:6 geschlagen geben müssen. Damit steht es vor den beiden weiteren Einzeln sowie dem Abschlussdoppel am Sonntag 1:1.

Kerber tat sich gegen Jovanovski anfangs schwer. Zwar nahm die 25-Jährige ihrer Gegnerin den Aufschlag zum 3:2 ab, zum 5:5 musste sie aber ebenfalls ihr Service abgeben. Doch die deutsche Nummer eins zeigte Nervenstärke, schaffte sofort wieder ein Break und sicherte sich wenig später den ersten Satz 7:5.

Auch im zweiten Durchgang spielte Kerber nicht ihr bestes Tennis, in Gefahr geriet sie aber nicht mehr. Für die 25-Jährige war es im siebten Einsatz für Deutschland der dritte Erfolg.

Dagegen droht Tschechien im Halbfinale gegen Italien das Aus. Nach den ersten beiden Einzeln liegt der Titelverteidiger in Palermo 0:2 zurück und muss am Sonntag alle drei abschließenden Partien gewinnen, um erneut ins Finale einzuziehen. Im zweiten Halbfinale in Moskau liegt Gastgeber Russland gegen die Slowakei 0:2 in Rückstand.

leh/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.