Rekordkampf Mayweather und McGregor boxen am 26. August

Box-Superstar gegen Ultimate Fighter: Der Kampf von Floyd Mayweather gegen Conor McGregor soll finanziell alle Rekorde brechen. Jetzt ist der Termin auch offiziell bestätigt.
Box-Superstar Floyd Mayweather

Box-Superstar Floyd Mayweather

Foto: Getty Images

Der Kampf steht fest: Der langjährige Box-Champion Floyd Mayweather und Ultimate-Fighting-Star Conor McGregor steigen am 26. August in Las Vegas in den Ring. Das bestätigten beide auf ihren Twitterseiten. Der 40 Jahre alte ehemalige Box-Weltmeister Mayweather aus den USA und der 28-Jährige McGregor, irischer Superstar des Vollkontaktsports Mixed Martial Arts (MMA), stellen sich in einem reinen Boxkampf über zwölf Runden, der alle finanziellen Rekorde sprengen soll.

Fotostrecke

Boxen: Der Milliardenkampf

Foto: Patrick Smith/ Getty Images

McGregors Promoter Dana White sagte zur Vereinbarung: "Floyd ist der größte Boxer aller Zeiten, und Conor ist der Meister seines Sports. Ich dachte, der Deal sei unmöglich, aber es ist der richtige Kampf zum richtigen Zeitpunkt." Der frühere Mehrfach-Champ Mayweather hatte seine Karriere Ende 2015 nach 49 Profikämpfen ohne Niederlage beendet. Nun will er mit Sieg Nummer 50 alleiniger Rekordhalter werden und den legendären Rocky Marciano abhängen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

McGregor hat seit seiner Jugend keinen Boxkampf mehr absolviert und ist in dem Kampf klarer Außenseiter. Im Fight gegen Mayweather winkt dem Iren die höchste Börse seiner Karriere. Das Duell soll sogar die Einnahmen aus dem Boxfight im Mai 2015 zwischen Mayweather und Manny Pacquiao von den Philippinen toppen. Dort hat Mayweather rund 240 Millionen Dollar kassiert, Pacquiao erhielt rund 125 Millionen Dollar.

aha/sid