Unfall in der Formel 3 Rennfahrerin Flörsch erleidet Halswirbelbruch

Ein Bruch, aber keine Lähmungserscheinungen bei Sophia Flörsch: Das gab ihr Vater nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt bekannt. Die am Sonntag in Macao verunglückte 17-Jährige wurde elf Stunden lang operiert.

Sophia Flörsch
CARMO CORREIA/EPA-EFE/REX

Sophia Flörsch


Nachwuchs-Rennfahrerin Sophia Flörsch hat sich bei ihrem schweren Unfall in Macao den siebten Halswirbel gebrochen. Dies teilte ihr Vater Alexander Flörsch der Deutschen Presse-Agentur nach Rücksprache mit dem Chefarzt des Krankenhauses Conde S. Januário Hospital in Macao mit.

Die 17 Jahre alte Münchnerin wurde am Montag elf Stunden lang operiert. Der Eingriff dauerte deshalb so lange, weil die Ärzte wegen der Nervenbahnen vorsichtig vorgehen mussten. Das Rückenmark seiner Tochter sei aber nicht beschädigt, sagte ihr Vater, der im Krankenhaus war. Zudem habe es vor dem Eingriff zu keinem Zeitpunkt Lähmungserscheinungen gegeben.

Unfall von Sophia Flörsch (Nummer 25)
DPA

Unfall von Sophia Flörsch (Nummer 25)

Flörsch war am Sonntag auf dem engen Stadtkurs von Macao beim Weltfinale der Formel 3 schwer verunglückt. Die Fahrerin verlor auf der Geraden vor der Lisboa-Kurve die Kontrolle über ihren Rennwagen vom niederländischen Van-Amersfoort-Team, nachdem sie zuvor mit einem Konkurrenten kollidiert war. Ihr Auto hob dann mit mehr als 250 Stundenkilometern ab und krachte ungebremst durch die Fangzäune in mehreren Metern Höhe gegen Schutzplanken.

Insgesamt wurden weitere vier Personen in den Crash verwickelt. Der Automobil-Weltverband Fia hat Untersuchungen angekündigt, um herauszufinden, was die Ursache für den Unfall war und daraus "die notwendigen Schlüsse" zu ziehen, wie Fia-Präsident Jean Todt mitteilte. "Wir können leider nur ahnen, was passiert ist. Die Bilder von Sophias Onboard-Kamera wurden von der Fia beschlagnahmt, die konnten wir also noch nicht auswerten", sagte Frits van Amersfoort, Teamchef von Flörsch, dem "Kölner Express".

Fahrer Guan Yu Zhou, der sich zum Zeitpunkt des Unfalls direkt hinter Flörsch befand, sprach von einem "Organisationsfehler".

mfu/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.