French Open Clijsters fliegt raus, Petkovic ist weiter

Überraschung bei den French Open: Kim Clijsters ist in Paris gegen die Außenseiterin Arantxa Rus ausgeschieden. Auch für Florian Mayer ist Schluss. Andrea Petkovic hat dagegen den Sprung in die dritte Runde geschafft.

Tennis-Spielerin Clijsters: Niederlage gegen Rus
Getty Images

Tennis-Spielerin Clijsters: Niederlage gegen Rus


Hamburg - In der Weltrangliste steht ihre Gegnerin lediglich an Position 114. Trotzdem musste sich Australian-Open-Siegerin Kim Clijsters gegen die Niederländerin Arantxa Rus 6:3, 5:7, 1:6 geschlagen geben. Beim Stand von 5:2 im zweiten Satz vergab die Nummer zwei der Welt sogar einen Matchball. Danach hatte die Belgierin erneut mit Problemen am Knöchel zu kämpfen. Die Verletzung hatte bereits ihren Start beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres gefährdet.

Ebenfalls in der zweiten Runde ausgeschieden ist Florian Mayer. Die deutsche Nummer eins verlor gegen den kolumbianischen Qualifikanten Alejandro Falla 6:4, 6:7 (4:7), 1:6, 2:6. Der 27-Jährige vergab im zweiten Durchgang zwei Satzbälle und kam danach nicht mehr ins Spiel.

Dagegen ist Andrea Petkovic eine Runde weiter. Die deutsche Nummer eins gewann ihre Zweitrundenpartie gegen die Tschechin Lucie Hradecka 7:6 (7:2), 6:2 und zeigte dabei eine souveräne Vorstellung. Die 23-Jährige verwandelte nach 1:27 Stunden ihren zweiten Matchball. Es war im vierten Duell mit der Tschechin ihr erster Sieg. Ihre Gegnerin wird im Duell zwischen der Spanierin Anabel Medina Garrigues und der an Nummer 24 gesetzten Australierin Jarmila Gajdosova ermittelt.

In die nächste Runde schaffte es auch Michael Berrer. Der Deutsche schlug den Franzosen Arnaud Clement 7:6 (8:6), 3:6, 7:5, 6:4. Berrer ist damit der einzige deutsche Mann, dem der Vorstoß in die dritte Runde gelungen ist. Nächster Gegner ist der schottische Hartplatzspezialist Andy Murray.

Haas auch im Doppel frühzeitig ausgeschieden

Ohne Satzverlust hat der Weltranglistenerste Rafael Nadal die zweite Runde überstanden. Der Spanier gewann gegen seinen Landsmann Pablo Andujar 7:5, 6:3, 7:6 (7:4) und trifft nun auf den Kroaten Antonio Veic. Nach seinem Fünf-Satz-Krimi gegen den Amerikaner John Isner in der ersten Runde musste der mallorquinische Tennisprofi dieses Mal zwar nicht ganz so sehr zittern, Andujar verlangte ihm aber dennoch viel ab.

Thomas Haas und Philipp Petzschner sind bereits zum Auftakt der Doppel-Konkurrenz gescheitert. Die deutsche Paarung verlor gegen die an Nummer zwei gesetzten Inder Mahesh Bhupathi und Leander Paes 6:2, 3:6, 2:6. Am Montag hatte Haas in der ersten Einzel-Runde in vier Sätzen gegen den Türken Marsel Ilhan verloren. Mit Michael Berrer und Tobias Kamke sind damit nur noch zwei von 15 gestarteten deutschen Herren in Paris dabei. Beide sind am Donnerstagabend im Einsatz.

Sabine Lisicki geht es nach ihrem Zusammenbruch beim Zweitrunden-Aus gegen die Weltranglistendritte Wera Swonarewa wieder besser. Als Ursache für ihren Schwächeanfall gab sie eine Lebensmittelallergie an. "Ärzte haben vor kurzem bei mir eine Intoleranz auf Gluten festgestellt", sagte die 21-Jährige.

Völlig entkräftet hatten Sanitäter die Deutsche am Mittwochabend mit einer Trage vom Platz getragen. "Ich hatte ab Ende des zweiten Satzes Krämpfe. Beim 4:2 im entscheidenden Durchgang wurde mir auch noch schwindelig und ich hatte Probleme, den Ball klar zu sehen", sagte Lisicki.

klu/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.