French Open Drei Stars raus in Runde zwei

Bonjour Tristesse in Paris: Für die Top-Ten-Spieler James Blake und David Nalbandian war bereits in der zweite Runde der French Open Endstation. Auch die ehemalige Nummer eins der Frauen, Amelie Mauresmo, ist bei ihrem Heimat-Turnier erneut früh ausgeschieden.


Hamburg - In dem Argentinier David Nalbandian und dem US-Amerikaner James Blake sind bei den French Open in Paris die ersten Top-Ten-Spieler ausgeschieden. Der Weltranglisten-Siebte aus Cordoba unterlag überraschend dem Franzosen Jeremy Chardy 6:3, 6:4, 2:6, 1:6, 2:6. Der 21-Jährige belegt im ATP-Ranking nur Platz 145 und war lediglich mit einer Wildcard ins Hauptfeld des zweiten Grand-Slam-Turniers des Jahres gelangt.

Top-Ten-Spieler Blake: Ausgeschieden in Runde zwei
AFP

Top-Ten-Spieler Blake: Ausgeschieden in Runde zwei

James Blake, Nummer acht der Welt, unterlag kurz zuvor dem Letten Ernests Gulbis 6:7 (2:7), 6:3, 5:7, 3:6. Der 28-Jährige setzte damit die Serie seiner schwachen Ergebnisse auf dem Sand von Roland Garros fort. Bei bislang sechs Teilnahmen erreichte er nur einmal die dritte Runde. Nalbandian wirkte in seinem Match gegen den 21-jährigen Chardy immer noch nicht fit.

Das Masters-Turnier in Hamburg hatte er vor zwei Wochen wegen körperlicher Probleme abgesagt. Auch in Rom verlor er in der ersten Runde. In Paris hatte der Südamerikaner in den vergangenen vier Jahren immerhin je zweimal im Achtel- und Halbfinale gestanden.

Ausgeschieden ist auch die Französin Amelie Mauresmo. Die ehemalige Weltranglisten-Erste unterlag der Spanierin Carla Suarez Navarro 3:6, 4:6. Die 29-jährige Mauresmo ist in der Weltrangliste inzwischen auf Rang 24 zurückgefallen. Seit einer Blinddarm-Notoperation im März 2007 fand die Französin nicht mehr zu gewohnter Form zurück.

Als letzte Deutsche ist Sabine Lisicki ausgeschieden. Die 18-jährige Berlinerin verlor mit 6:7 (3:7), 3:6 gegen die Ungarin Agnes Szavay.

luk/chp/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.