Regen bei French Open Finale zwischen Djokovic und Nadal verschoben

Nachsitzen, bitte: Die beiden Tennisprofis Rafael Nadal und Novak Djokovic müssen ihr Endspiel bei den French Open am Montag nachholen. In Paris hatte es so stark geregnet, dass die Partie abgebrochen werden musste. Zuvor war Nadal der dominante Spieler.

Tennisprofi Nadal: Nachsitzen am Montag
DPA

Tennisprofi Nadal: Nachsitzen am Montag


Hamburg - Das Männer-Finale der French Open ist wegen Regens auf Montag verschoben worden. Die Organisatoren des Tennis-Turniers in Paris mussten das Endspiel zwischen den beiden topgesetzten Rafael Nadal und Novak Djokovic am Sonntagabend beim Stand von 6:4, 6:3, 2:6, 1:2 für den Spanier abbrechen.

Als Termin für die Fortsetzung wurde Montag, 13 Uhr, bekanntgegeben. Es ist das erste Mal seit 1973, dass in Paris ein Finale erst am Montag zu Ende gespielt werden kann.

Für Nadal hatte das Match am Sonntag gut begonnen. Nach 13 Minuten stand es nach zwei Breaks 3:0 für den Spanier. Vor 15.000 Zuschauern kämpfte sich Djokovic aber zurück in die Partie. Nach 95 Minuten ging er mit dem 3:2 in Satz zwei zum ersten Mal in Führung.

Nach einer halbstündigen Regenunterbrechung am Ende des zweiten Satzes kam Nadal wieder stark aus der Umkleide. Bei 2:0 im dritten Satz sah er schon wie der sichere Sieger aus - aber Djokovic kam wieder zurück.

Der 25-Jährige machte acht Spiele nacheinander und trotzte Nadal den ersten Satz des Turniers ab. Aus der zweiten Regenpause kehrten die beiden dann nicht mehr zurück. Oberschiedsrichter Stefan Fransson erklärte den Platz für nicht mehr bespielbar.

chp/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.