French Open Murray gewinnt nach Rückstand, Federer ohne Satzverlust

Tennisspieler Andy Murray hat das Viertelfinale der French Open komplettiert. Seinen Gegner Viktor Troicki trennten jedoch zwischenzeitlich nur zwei Punkte zum Sieg. Roger Federer feierte erneut einen mühelosen Erfolg und machte ein Traum-Halbfinale perfekt.

Tennisprofi Murray: Sieg gegen Troicki
Getty Images

Tennisprofi Murray: Sieg gegen Troicki


Hamburg - Als sein Spiel am Montag wegen Dunkelheit abgebrochen wurde, hatte Andy Murray bereits einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt. Im fünften Satz des Achtelfinals gegen Viktor Troicki geriet Murray am Dienstag erneut in Rückstand, beim Stand von 2:5 war sein Gegner nur noch zwei Punkte vom Sieg entfernt. Trotzdem setzte sich Murray schließlich 4:6, 4:6, 6:3, 6:2, 7:5 durch.

Auch die Fußverletzung, die sich der Schotte beim Sieg über Michael Berrer zugezogen hatte, hinderte ihn nicht am Einzug ins Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht trifft Murray am Mittwoch auf Außenseiter Juan Ignacio Chela.

Roger Federer bezwang im Viertelfinale den Franzosen Gaël Monfils nach 154 Minuten 6:4, 6:3, 7:6 (7:3). Im Halbfinale trifft der Schweizer nun auf den Serben Novak Djokovic, der in diesem Jahr noch ungeschlagen ist.

Bei den Frauen hat Titelverteidigerin Francesca Schiavone das Viertelfinale bereits hinter sich. Die Italienerin gewann gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa 1:6, 7:5, 7:5, obwohl sie im zweiten Satz bereits 1:4 zurücklag. Die Weltranglistenfünfte trifft nun auf die Französin Marion Bartoli, die am Dienstagabend durch das 7:6 (7:4), 6:4 gegen die Russin Swetlana Kusnezowa eine Runde weiterkam. Bartoli hatte in der dritten Runde Julia Görges aus dem Turnier geworfen.

klu/dpa/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.