Finalsieg gegen Dominic Thiem Nadal gewinnt die French Open zum zwölften Mal

Tennis-Rekord ausgebaut: Rafael Nadal hat das Dutzend French-Open-Siege vollgemacht. Gegner Dominic Thiem verpasste die Revanche, konnte aber immerhin einen Satz gewinnen.

Rafael Nadal
Clive Mason / Getty Images

Rafael Nadal


Rafael Nadal bleibt der Sandplatzkönig: Der spanische Tennisstar hat das Finale der French Open in Paris 6:3, 5:7, 6:1, 6:1 gegen den Österreicher Dominic Thiem gewonnen. Es ist Nadals zwölfter Sieg in Roland Garros, er baute seine Rekordserie damit aus. Auf Platz zwei in dieser Statistik liegt der Schwede Björn Borg mit sechs Siegen.

Thiem verpasste es damit, für die Finalniederlage im vergangenen Jahr Revanche zu nehmen. Immerhin gelang es dem 25-Jährigen diesmal, Nadal einen Satz abzunehmen. Im Halbfinale hatte Thiem den Weltranglistenersten Novak Djokovic geschlagen, Nadal hatte Roger Federer bezwungen.

Der erste Satz entwickelte sich zu einem intensiven und hochklassigen Schlagabtausch. Thiem forderte Nadal ein ums andere Mal und holte sich auch das erste Break zur 3:2-Führung. Der Spanier konterte mit einem Re-Break - und nahm Thiem noch einen weiteren Aufschlag ab. Nach 56 Minuten hatte er den Satz für sich entschieden.

Satzverlust und direkter Gegenschlag

Der zweite Satz war weniger spektakulär, beide Spieler brachten ihre Aufschlagspiele weitgehend problemlos durch - bis Nadal beim Stand von 5:6 in Nöte geriet. Thiem lag plötzlich 40:15 in Führung - und sicherte sich das erste Break des Satzes und damit nach 51 Minuten auch den Satzausgleich.

Doch der Satzverlust schien Nadal nicht zu verunsichern - im Gegenteil: Der Rekord-Sieger von Paris nahm Thiem in nicht einmal neun Minuten zwei Aufschläge ab - und brachte seinen eigenen durch. Eine beeindruckende Antwort. Der Satz war vorentschieden - und Nadal holte ihn sich dann auch.

Im vierten Satz sah es dann ähnlich aus: Wieder ging Nadal 3:0 in Führung - und wieder konnte Thiem dem Spiel des 33-Jährigen nichts entgegensetzen. Mit seinem zweiten Matchball beendete Nadal nach 3:01 Stunden die Partie. Es ist sein insgesamt 18. Grand-Slam-Titel - zwei weniger als Federer.

bka



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kantorka 09.06.2019
1.
Chapeau! Was für ein Sportsmann. Wie immer;-), sehr berührend! Herzlichen Glückwunsch @RafaNadal! Aber auch @Thiem, klasse Match, so gezittert habe ich selten...
jean-baptiste-perrier 09.06.2019
2. Zwangsläufig?
Man kann sagen: Es sind die French Open, da ist Nadal unschlagbar, wenn er top fit ist (Söderling und Djokovic als Ausnahme, welche die Regel bestätigen). Man kann aber auch sagen: Wieso haben die Franzosen als letzte immer noch kein Dach? Gegen einen fitten Nadal muss der Gegner auch in absolut bester körperlicher Verfassung sein. Und das war Thiem durch das Regen-Stop-And-Go-Marathon-Match gegen Djokovic natürlich heute nicht. Vor kurzem in Barcelona hatte Thiem Nadal auf Sand noch glatt besiegt. Von daher der Nadal Mythos wird weiter gesponnen, doch das heute war ein Muster ohne Wert, weil Thiem nur noch Benzin für zwei Sätze im Tank hatte. Und das ist bei Best-Of-Five insbesondere gegen Nadal eben etwas unpraktisch.
Sibylle1969 09.06.2019
3. Chapeau
Ich habe das Match gesehen, der erste Satz war der Hammer, ein Leckerbissen für jeden Tennisfan. Thiemann zwang Nadal, sein bestes Tennis zu zeigen. In Satz 3 ging Thiem etwas die Luft aus, und der 4. Satz war wieder hochklassig, das Ergebnis sieht deutlicher aus, als es war. Ein tolles Match.
jesse01 09.06.2019
4. war verletzt gegen soederling
stimmt nicht so ganz. gegen Söderling war Nadal am Knie verletzt , nicht fit, ist aber trotzdem in Paris angetreten. ein fitter Nadal wurde bisher und kann auch nur von einem Djokovic in Paris geschlagen werden. tolles Match und Thiem war erkennbar fit ! aber Nadal hat ab Satz drei das Tempo angezogen, und dann kann kein Spieler,xausser eben der djoker, mithalten. Müdigkeit war kein Grund für Thiem. nun 18 GS, die 20 holt er sich bald. in Paris kann er locker noch dreimal siegen..
zack34 09.06.2019
5. Chapeau, Dominic Thiem
Hast Rafa ordentlich zum Schwitzen gebracht. Hättest Du ein paar unerzwungener Fehler weniger gemacht, und Rafa ein wenig mehr von einer Seite zur anderen rennen lassen (das ist DER Schwachpunkt Rafas)... Aber nach DEM Halbfinale noch SO ein Finalspiel ab zu liefern ist schlicht großartig, Gratulation!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.