+++ French-Open-Liveticker +++ Nadal zieht mühelos ins Finale ein

Auch Dominic Thiem konnte Rafael Nadal nichts entgegensetzen. Der spanische Top-Favorit hat sich locker in drei Sätzen durchgesetzt, trifft nun am Sonntag im Finale auf den Schweizer Stan Wawrinka.

Rafael Nadal
DPA

Rafael Nadal




insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
inspired 10.06.2017
1. verfrühte Huldigungen ...
man muss nicht mal abergläubig sein um Eure voreiligen Jubelhymnen auf Nadals - vorweggenommenen - 10. French-Open-Titel peinlich und deplatziert zu finden! Von Euch gab's hier kein sachliches Wort zu diesem unglaublich schwachen Match, das nicht einmal deshalb so einseitig war, weil Nadal so galaktisch gespielt hätte, sondern es war schlicht von zu vielen Fehlern und schwachen Spielzügen Thiems geprägt, ein Match, in dem Thiem weder an seine Leistungen in Rom (als er bewies, dass er Nadal auf Asche schlagen kann) noch an die aus den vorhergehenden Runden auch nur annähernd anknüpfen konnte. Leider. So war die Begegnung überhaupt kein Vergleich zu der anderen Halbfinal-Begegnung zwischen Murray und Wawrinka, die in einer anderen Liga zu spielen schien und wirlich alles an Weltklasse-Tennis bot, was man sich von einer Grand--Slam-Endrunde wünschen würde. Raffa ist auf Asche zwar eine Klasse für sich, aber wenn Wawrinka am Sonntag nicht auch (wie Thiem heute) einen Kompletteinbruch seiner Leistung zeigt, dann wird Nadal am Sonntag jedenfalls sicher nicht ohne Satzverlust durchkommen. Man kann sich jedenfalls nur ein niveauvolleres Spiel wünschen, als das Halbfinale zw. Nadal und Thiem heute (- und niveauvollere SPON-Kommentare als von Euch hier -)
inspired 10.06.2017
2. voreilige Huldigungen
man muss nicht mal abergläubig sein um Eure voreiligen Jubelhymnen auf Nadals - vorweggenommenen - 10. French-Open-Titel peinlich und deplatziert zu finden! Von Euch gab's hier kein sachliches Wort zu diesem unglaublich schwachen Match, das nicht einmal deshalb so einseitig war, weil Nadal so galaktisch gespielt hätte, sondern es war schlicht von zu vielen Fehlern und schwachen Spielzügen Thiems geprägt, ein Match, in dem Thiem weder an seine Leistungen in Rom (als er bewies, dass er Nadal auf Asche schlagen kann) noch an die aus den vorhergehenden Runden auch nur annähernd anknüpfen konnte. Leider. So war die Begegnung überhaupt kein Vergleich zu der anderen Halbfinal-Begegnung zwischen Murray und Wawrinka, die in einer anderen Liga zu spielen schien und wirlich alles an Weltklasse-Tennis bot, was man sich von einer Grand--Slam-Endrunde wünschen würde. Raffa ist auf Asche zwar eine Klasse für sich, aber wenn Wawrinka am Sonntag nicht auch (wie Thiem heute) einen Kompletteinbruch seiner Leistung zeigt, dann wird Nadal am Sonntag jedenfalls eher nicht ohne Satzverlust durchkommen. Man kann sich jedenfalls nur ein niveauvolleres Spiel wünschen, als das Halbfinale zw. Nadal und Thiem heute (- und niveauvollere SPON-Texte als von Euch hier heute -)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.