Fußball-WM Kein Bierverbot in den Stadien

Auf Druck eines Hauptsponsors hat die Fifa das generelle Alkoholverbot in den Stadien während der WM in Japan und Südkorea aufgehoben. Im Juni dürfen die Fußballfans einen Becher pro Spiel trinken.


Fußball-Fans während der WM 1998 in Frankreich: Striktes Alkoholverbot
DPA

Fußball-Fans während der WM 1998 in Frankreich: Striktes Alkoholverbot

Tokio - Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan dürfen die Zuschauer einen Becher Bier pro Spiel trinken. Dies gab die Fifa am Dienstag in Tokio nach Gesprächen mit den Organisations-Komitees beider Länder bekannt. Demnach soll den Fans erlaubt werden, während der Spiele im Stadion einen Pappbecher des Gerstensaftes zu kaufen. Bekannt gegeben wurde allerdings weder die Größe noch die Füllmenge des Bierbechers. Allerdings dürfen die Zuschauer weder Bier noch andere alkoholische Getränke mit ins Stadion bringen. Zudem wird kein Alkohol an bereits betrunkene Anhänger ausgeschenkt, und es besteht die Option, im Fall des Falles kurzfristig doch ein Alkoholverbot in bestimmten Stadien zu verhängen.

Mit der Lockerung des Alkoholverbotes gab die Fifa dem Druck eines ihrer Hauptsponsoren, der US-Brauerei Anheuser-Busch, nach. Bei den Weltmeisterschaften 1990 in Italien und 1998 in Frankreich herrschte in den Stadien noch striktes Alkoholverbot. 1994 in den USA war teilweise der Ausschank von Bier gestattet.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.