Giro d'Italia Heppner weiter im Rosa Trikot des Spitzenreiters

Jens Heppners Triumphfahrt im Rosa Trikot beim Giro d'Italia geht weiter. Der Telekom-Oldie verteidigte die Führung im Gesamtklassement auch beim schweren Zeitfahren am Sonntag erfolgreich und wird damit zum neunten Mal in Folge im Rosa Trikot auch zur 15. Etappe antreten.


Darf weiter mit dem Sekt des Spitzenreiters spritzen: Jens Heppner
AP

Darf weiter mit dem Sekt des Spitzenreiters spritzen: Jens Heppner

Numana - Jens Heppner war auch beim "Kampf gegen die Uhr" nicht von Platz eins zu Verdrängen. Der 37 Jahre alte Telekom-Profi belegte beim Zeitfahren über 30 Kilometer in 43:53 Minuten zwar nur Platz 29, behauptete damit aber in der Gesamtwertung einen Vorsprung von 48 Sekunden gegenüber dem neuen Gesamtzweiten Cadel Evans aus Australien. Sieger des Zeitfahrens an der Adria wurde Tyler Hamilton (USA) in 41:21 Minuten vor Sergej Gontschar (Russland/41:52) und Evans (42:02).

Einen Tag zuvor hatte Heppner auch in den Bergen geglänzt. Der Thüringer, der die Spitzenposition auf dem sechsten Teilstück übernommen hatte, beendete die 188 Kilometer durch die Abruzzen von Cieti nach San Giacomo bei der dritten Bergankunft 1:29 Minuten hinter Tagessieger Julio Perez Cuapio (Mexiko) auf dem 22. Platz.

"Wenn ich das Rosa Trikot nur einen Tag lang getragen hätte, dann wäre das schon die Krönung meiner Karriere gewesen. Dass ich es so oft überstreifen darf, hätte ich nicht gedacht", sagte der Spitzenreiter, den die italienischen Medien "Nonno" (Opa) nennen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.