Golf Deutsche Profis mit durchwachsenem Auftritt

Am ersten Tag des zur European Tour zählenden Turniers im australischen Perth sorgten die fünf teilnehmenden deutschen Golfer nicht gerade für positive Überraschungen.


Dean Robertson
AP

Dean Robertson

Perth - Der Schotte Dean Robertson führt das Feld beim mit 925.000 Dollar dotierten "Heineken Classic" im australischen Perth nach der Auftaktrunde an. Nach 18 Löchern liegt Robertson mit 65 Schlägen auf dem Par-72-Kurs um einen Schlag besser als die Australier Greg Norman und Nick O'Hern, die sich den zweiten Platz teilen.

Nur Strüver spielte Par

Durchwachsen startete das deutsche Quintett im Vines Resort. Der Hamburger Sven Strüver spielte mit 72 Schlägen Par und belegte als bester Deutscher nach dem ersten Tag den geteilten 39. Rang. Tobias Dier (Nürnberg) liegt mit 73 Schlägen auf Rang 64, Erol Simsek (Bad Salzuflen) mit 74 Schlägen auf Rang 86.

Völlig enttäuschend verlief der erste Tag für Alexander Cejka (München), der fünf Schläge über Par blieb (Rang 130), und Thomas Gögele (Semlin), der sogar 80 Schläge (acht über Par) benötigte und auf dem 148. Platz rangiert.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.