Masters in Augusta Kaymer startet schwach, Langer überrascht

Bernhard Langer liebt den Golfplatz in Augusta. Das zeigte sich wieder beim Auftakt des Masters, der 56-Jährige spielte eine Par-Runde. Martin Kaymer muss hingegen bereits um den Cut bangen. Der 29-Jährige hatte große Probleme beim Putten.

Golfprofi Langer: Par-Runde zum Start des Masters in Augusta
DPA

Golfprofi Langer: Par-Runde zum Start des Masters in Augusta


Hamburg - Golfprofi Bernhard Langer ist mit einer starken Leistung in das Masters in Augusta gestartet. Der 56-Jährige, der das Major-Turnier 1985 und 1993 gewonnen hatte, brauchte auf dem Par-72-Kurs zum Auftakt 72 Schläge. Den ersten Tag beendete er damit auf dem geteilten 20. Rang, nur vier Schläge hinter dem Führenden US-Amerikaner Bill Haas, der eine 68er Runde spielte.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Langer auf Top-Ten-Kurs gelegen, ehe er am Schlusstag noch auf den geteilten 25. Rang zurückgefallen war. Vor der diesjährigen Auflage des traditionsreichen Turniers und seinem 31. Masters-Start hatte Langer angekündigt, erneut um den Sieg mitspielen zu wollen.

Der frühere Weltranglistenerste Martin Kaymer enttäuschte hingegen zum Auftakt. Der 29-Jährige spielte eine 75er Runde und muss damit als geteilter 53. bereits um den Cut bangen. Sollte sich Kaymer am Freitag nicht deutlich steigern, wäre das erste Major des Jahres bereits zur Halbzeit für ihn beendet.

Die Formkrise des Deutschen hielt auch im Augusta National Golf Club an, obwohl er zu Beginn noch überzeugen konnte. Auf dem zweiten Loch gelang Kaymer ein Birdie - mit Bogeys auf der vierten und siebten Bahn verspielte er seine gute Ausgangsposition aber schnell wieder.

Weil Kaymer vor allem beim Putten auf den anspruchsvollen Grüns Probleme offenbarte, folgten weitere Schlagverluste auf den Löchern neun bis elf. Nach zwei Birdies und einem weiteren Bogey erreichte er abgeschlagen das Clubhaus. "Ich habe leider viele Schläge auf den Grüns gelassen. Ich habe mir sehr viele Chancen erarbeitet, aber leider auch sehr viele Putts gemacht", sagte Kaymer golfpost.de.

max/sid/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
powerranger 11.04.2014
1.
Noch ist Kaymer nicht raus. Abwarten. Aber die Leistung von Bernhard Langer ist der Hammer. Noch mal für alle zum Mitlesen: der Mann ist 56 Jahre alt ! Bewundernswert. Golf ist und bleibt eine tolle Sportart.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.