Golf Nordire Clarke düpiert Tiger Woods

Mit einer Sensation endete die Matchplay Championship im kalifornischen Carlsbad. Im Finale siegte Außenseiter Darren Clarke gegen den Weltranglistenersten Tiger Woods. Was heißt siegen? Clarke führte Woods regelrecht vor.

Carlsbad - Superstar Tiger Woods ist vom krassen Außenseiter Darren Clarke auf sensationelle Weise vorgeführt worden und musste den erwarteten Finalerfolg bei der Matchplay Championship dem überragend aufspielenden Nordiren überlassen. Der in der Weltrangliste auf Platz 19 liegende Europäer besiegte die Nummer eins am Sonntag auf dem La Costa Golf Resort im kalifornischen Carlsbad bereits drei Löcher vor Abschluss des auf 36 Löcher angesetzten Endspiels und kassierte mit einer Million Dollar das höchste Preisgeld seiner Karriere. Woods musste sich mit immerhin noch 500.000 Dollar trösten.

Der 31 Jahre alte Überraschungs-Champion konnte sein Glück nach seinem ersten Erfolg in den USA kaum fassen. Im Qualm seiner dicken Zigarre und mit dem "Walter Hagen Cup" unterm Arm marschierte er stolz über den Fairway und genoss vor tausenden Zuschauern seinen Triumph. "Das ist ein fantastischer Tag. Gegen den 'Tiger' so klar zu gewinnen, ist unglaublich", meinte Clarke, der in seiner zehnjährige Profi-Karriere bislang fünf Siege bei europäischen Turnieren verbuchen konnte, darunter im Vorjahr die English Open und 1996 die German Masters.

"Darren spielte mich heute an die Wand, er war einfach eine Nummer besser als ich", anerkannte Woods, der noch in keinem Matchspiel so chancenlos war. Die beiden vorherigen Turniere in Firestone und Valderrama hatte der 24-jährige Profi überlegen für sich entschieden.

Nach den ersten 18 Löchern sah es auch noch nicht so aus, als würde Woods in ein derartiges Desaster schlittern. Dabei hatte Clarke, der 1997 mit dem Europa-Team den Ryder-Cup gewann und im Semifinale Duval mit 4 auf 2 ausschaltete, schon hier gezeigt, in welch glänzender Verfassung er sich befand. Er spielte sechs Birdies, die Woods jedoch kontern konnte, so dass es nach der ersten Runde pari stand. In der zweiten Hälfte imponierte Clarke dann mit einem erneuten "Birdie-Blitz" bei den Löchern 22, 23, 25 und 26, dem der entnervte Favorit nichts Gleichwertiges mehr entgegenzusetzen hatte.