Golf Solider Start für deutsches Trio

Die drei bei den Qatar Masters startenden deutschen Golfprofis haben sich nach dem ersten Tag die Chance erhalten, den Cut zu schaffen.


Doha - Der Hamburger Sven Strüver absolvierte die Par-72-Anlage des Doha Golf Clubs mit 70 Schlägen und rangiert auf dem geteilten 46. Platz. Thomas Gögele aus Semlin und der Nürnberger Tobias Dier benötigten jeweils einen Schlag mehr und liegen auf dem geteilten 64. Rang.

Die Führung bei den mit umgerechnet 1,6 Millionen Mark dotierten Qatar Masters, von denen der Sieger rund 260.000 Mark erhält, übernahmen der Waliser Mark Pilkington und der Schwede Robert Karlsson mit jeweils 63 Schlägen. Beide verbesserten trotz böiger Winde den seit 1998 bestehenden Platzrekord um einen Schlag. An dritter Stelle rangiert der Franzose Olivier Edmond, der 65 Schläge benötigte.

Doppelpar für Tobias Dier


Einen turbulenten Arbeitstag verlebte Tobias Dier in Doha. Mit drei Birdies auf den ersten fünf Löchern begann der Tourneuling seine Runde angriffslustig, ehe eine acht (sic!) an Loch sechs (Par 4) die gute Stimmung zunichte machte.

Danach gelangen Dier aber noch drei Birdies, so dass er mit seiner 71-Runde zufrieden sein konnte. Sven Strüver (vier Birdies und zwei Bogeys) und Thomas Gögele (drei Birdies und zwei Bogeys) verlebten hingegen einen weniger dramatischen Tag. Alexander Cejka hatte seinen Start wegen Krankheit seines Sohnes kurzfristig absagen müssen und war bereits nach der ersten Übungsrunde abgereist.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.