Hamburg-Marathon Tödlicher Zusammenbruch im Ziel


Hamburg - Der 17. Hamburger Marathon wurde vom Todesfall eines Teilnehmers überschattet. Wie die Veranstalter am Sonntagmittag mitteilten, brach der Läufer nach dem Ziel zusammen. Erste Informationen, dass es sich um einem 20-Jährigen handeln soll, wurden zurückgezogen. Wahrscheinlich ist der Mann unter einer falschen Startnummer mitgelaufen. Die Ärzte gehen davon aus, dass er Ende 20 ist. Da sich bisher noch keine Angehörigen gemeldet haben, konnten die Organisatoren noch keine weiteren Angaben zur Identität machen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.