Handball-Bundesliga Rhein-Neckar Löwen gewinnen Top-Spiel bei Flensburg-Handewitt

Die Rhein-Neckar Löwen haben ihre Tabellenführung in der Handball-Bundesliga verteidigt, die Mannheimer siegten bei der SG Flensburg-Handewitt. Der THW Kiel gewann ebenfalls und bleibt erster Verfolger der Löwen.

Jubelnde Löwen-Spieler: Sieg in Flensburg
DPA

Jubelnde Löwen-Spieler: Sieg in Flensburg


Hamburg - Die Rhein-Neckar Löwen haben das Top-Spiel der Handball-Bundesliga gewonnen. Bei der SG Flensburg-Handewitt setzten sich die Mannheimer 29:26 (13:14) durch und bleiben damit Tabellenführer.

"Es war ein intensives Spiel. Der Sieg war extrem wichtig, weil wir gegen Kiel unglücklich verloren haben. Hier zu gewinnen ist natürlich schön, gerade weil es schwer ist, in dieser Halle zu spielen mit dem Lärmpegel", sagte Spielmacher Andy Schmid, der mit neun Treffern bester Werfer der Löwen war. Anders Eggert warf sechs Tore für die SG.

In der mit 6300 Zuschauern ausverkauften Flensburger Arena erwischten die Gastgeber den besseren Start. Beim Stand von 3:2 (2. Minute) entschärfte SG-Keeper Mattias Andersson einen Siebenmeter des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Uwe Gensheimer. Die SG nahm den Schwung mit und führte nach neun Minuten 5:2.

Auch der THW Kiel siegt

Nachdem der Flensburger Abwehrchef Tobias Karlsson schon in der 26. Minute nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte gesehen hatte, wurden die Mannheimer auch wegen der Paraden von Torwart Niklas Landin stärker. In der 49. Minute erzielte Gensheimer das 21:20 für die Gäste, die letztlich einen verdienten Sieg über den Champions-League-Sieger feierten.

Flensburg fällt mit 14:6 Punkten auf den vierten Tabellenplatz zurück, hat aber zwei Spiele weniger als die Konkurrenz absolviert. Punktgleich mit dem Spitzenreiter liegt der THW Kiel auf Platz zwei mit 20:4 Zählern.

Der THW besiegte den SC Magdeburg 34:22 (16:10). Bester Werfer der Kieler vor 10.800 Zuschauern war der Schwede Niclas Ekberg mit acht Toren, bei Magdeburg war Yves Grafenhorst mit vier Treffern am erfolgreichsten.

tim/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Direwolf 06.11.2014
1. Der Dreikampf
Damit steht es bei den direkten Duellen der Titelaspiranten nach Punkten: THW 4:0 Mannheim 2:2 Flensburg 0:4 Betrachtet man die Leistungen glaube ich, dass es wieder auf Kiel oder Mannheim hinausläuft. Aber bitte nicht wieder Entscheidung per Torverhältnis, das war letzte Saison nicht gut für mein Herz
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.