Handball Deutschland nach Sieg im Viertelfinale

Die deutschen Herren-Handballer haben sich durch einen 34:21-Erfolg gegen Brasilien für das Viertelfinale des olympischen Turniers qualifiziert. Überragende Akteure waren Stefan Kretzschmar und Daniel Stephan.


Athen - Dank eines überragenden Stefan Kretzschmar, der sieben Treffer erzielte, erreichte das deutsche Team das olympische Viertelfinale. Der Europameister bezwang Brasilien trotz zwischenzeitlicher Schwächephasen mit 34:21 (18:12) und peilt vor den abschließenden Vorrundenspielen gegen Ungarn am Freitag und Ex-Weltmeister Frankreich am Sonntag den Gruppensieg an.

"Wir wollen unbedingt Erster werden", erklärte Florian Kehrmann vom TBV Lemgo, "das war erst der Aufgalopp, ab dem Viertelfinale beginnt das Turnier richtig." Für die Runde der letzten Acht hatten sich zuvor bereits die verlustpunktfreien Kroaten, Franzosen und Spanier qualifiziert.

Dort könnte die deutsche Sieben auf Olympiasieger Russland, Kroatien oder Island treffen. "Wir dürfen aber nicht taktieren, sondern müssen unser Ding durchziehen", sagt DHB-Trainer Heine Brand. Doch vor allen Dingen Kretzschmar brennt darauf, das olympische Trauma von Sydney zu bewältigen. Vor vier Jahren waren die Deutschen im Viertelfinale an Spanien gescheitert, ausgerechnet Kretzschmar hatte Sekunden vor dem Ende nur die Latte getroffen. "Ich habe so lange gewartet, um das diesmal geradezurücken", kündigte der Magdeburger Linksaußen an.

Weiterer Garant für den deutschen Sieg war Daniel Stephan vom TBV Lemgo, der siebenmal traf, davon viermal von der Siebenmeterlinie.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.