Handball Füchse Berlin erreichen erstmals das Final Four

Die Teilnehmer am Final Four stehen fest: Die Füchse Berlin setzten sich im Viertelfinale des DHB-Pokals gegen den TBV Lemgo durch. Das Endrunden-Turnier wird von den Rhein-Neckar Löwen, der SG Flensburg-Handewitt und einem Außenseiter komplettiert.

Füchse-Star Romero (l.): Neun Tore gegen Lemgo (Archivbild)
DPA

Füchse-Star Romero (l.): Neun Tore gegen Lemgo (Archivbild)


Hamburg - Neue Gesichter und alte Bekannte beim Endrunden-Turnier um den DHB-Pokal: Nach dem Aus von Titelverteidiger THW Kiel im Achtelfinale und dem noch früheren Scheitern von Champions-League-Sieger HSV Hamburg stehen nun die Teilnehmer am Final Four fest. Erstmals werden die Füchse Berlin um den Pokalsieg spielen. Auch die Rhein-Neckar Löwen, die SG Flensburg Handewitt und Außenseiter MT Melsungen sind am 12. und 13. April in Hamburg dabei.

Die Füchse gewannen ihr Viertelfinale gegen den TBV Lemgo 26:23 (13:13). Beste Spieler waren Torhüter Peter Stochl und der neunfache Torschütze Iker Romero. Für die kampfstarken Lemgoer trafen vier Akteure jeweils viermal. Kiel-Bezwinger Rhein-Neckar Löwen deklassierte Zweitligist VfL Bad Schwartau 40:27 (19:13).

Die SG Flensburg-Handewitt schaffte als einziger Viertelfinalist einen Auswärtssieg. Dank einer Steigerung im zweiten Durchgang gewann das Team von Trainer Ljubomir Vranjes bei der HSG Wetzlar 25:19 (12:12). Anders Eggert traf siebenmal für die Flensburger. MT Melsungen setzte sich 30:27 (16:11) gegen FA Göppingen durch. Bester Torschütze für den Bundesliga-Sechsten war Michael Allendorf mit sechs Treffern.

Die Halbfinal-Paarungen für das Final Four am 12./13. April werden am Freitag in Hamburg ausgelost.

tpr/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.