Handball-EM 2010 Brand streicht Weltmeister Klein aus dem Kader

Bundestrainer Heiner Brand hat entschieden und seinen 16er-Kader für die Handball-EM benannt. Unter den vier gestrichenen Spielern ist mit Linksaußen Dominik Klein ein sehr prominenter Name. Der Weltmeister von 2007 war über seine Nicht-Nominierung enttäuscht - und zeigte Verständnis.


Fotostrecke

17  Bilder
EM 2010: Der DHB-Kader im Überblick
Hamburg - Wenn sich die Deutsche Handball-Nationalmannschaft am 17. Januar für die EM in Österreich (19. bis 31. Januar) trifft, werden vier Spieler, die sich bis zuletzt Hoffnungen auf eine Teilnahme gemacht hatten, nicht dabei sein. Am Donnerstag benannte Heiner Brand seinen endgültigen, 16 Spieler umfassenden Kader für die kontinentalen Titelkämpfe und gab damit zugleich bekannt, wer nicht dabei ist. Aus dem vorläufigen Kader strich der Bundestrainer Dominik Klein (THW Kiel), Martin Strobel (TBV Lemgo), Matthias Flohr (HSV Hamburg) und Steffen Weinhold (TV Großwallstadt).

"Das waren keine leichten Entscheidungen. Aber das lässt sich im Leistungssport nicht vermeiden", sagte Brand. Die größte Überraschung ist die Nicht-Nominierung von Linksaußen Klein, für den Uwe Gensheimer von den Rhein-Neckar Löwen mit nach Österreich fährt. "Das ist sehr bitter, aber ich bin Profi genug, das zu akzeptieren. Und wäre ich Bundestrainer, hätte ich vielleicht genauso entschieden", erklärte der Weltmeister vom THW Kiel enttäuscht. "Dominik zeigt immer eine hundertprozentige Leistungsbereitschaft, aber derzeit findet er einfach nicht zu seiner Form", sagte Brand.

Auf der mittleren Rückraumposition machte Göppingens Michael Haaß das Rennen und setzte sich gegen Lemgos Martin Strobel durch. "Bei beiden Spielern war ein deutlicher Aufwärtstrend zu verzeichnen, aber Michael Haaß ist im Augenblick einen Schritt weiter", so der Bundestrainer. Eng war auch das Rennen um die Position am Kreis. Am Ende erwischte es Matthias Flohr vom HSV Hamburg. Neben Abwehrchef Oliver Roggisch werden in Österreich Manuel Späth und Christoph Theuerkauf auf der Kreisposition agieren. Im rechten Rückraum musste Weinhold Holger Glandorf und Michael Müller den Vortritt lassen.

Spätestens am 18. Januar muss der DHB seinen Kader, mit dem er in die Europameisterschaft geht, offiziell melden. Möglich ist, dass Brand wie bei früheren Turnieren zunächst nur 15 Spieler benennt, um sich die Option auf einen Nachrücker während der Vorrunde offenzuhalten.

ham/sid



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.