Handball-EM Dänemark ist Europameister

Dänemark hat das Finale der Handball-EM gegen Serbien gewonnen und sich zum zweiten Mal den EM-Titel gesichert. In einer Abwehrschlacht behielten die Dänen einen kühlen Kopf. Gastgeber Serbien war vor allem in der ersten Halbzeit zu nervös. 

Dänisches Team: Jubel über zweiten EM-Titel
AFP

Dänisches Team: Jubel über zweiten EM-Titel


Hamburg - Dänemarks Handballer haben im Hexenkessel von Belgrad kühlen Kopf bewahrt und sind zum zweiten Mal nach 2008 Europameister. Der Vizeweltmeister siegte vor 19.982 fanatischen Zuschauern 21:19 (9:7) gegen Gastgeber Serbien. Damit qualifizierten sie sich auch direkt für die Olympischen Spiele in London.

Der überragende Torhüter Niklas Landin und eine bärenstarke Abwehr waren entscheidend für den dänischen Sieg. Bester Werfer war Rückraumstar Mikkel Hansen mit neun Toren. Serbien verpasste durch die zweite Turnierniederlage die Krönung des Wintermärchens im eigenen Land.

Zuvor hatte sich Kroatien Platz drei durch einen 31:27 (13:12)-Erfolg gegen Spanien im kleinen Finale gesichert. Bester Torschütze bei den Kroaten war Blazenko Lackovic vom deutschen Meister HSV Hamburg mit acht Treffern.

Serbien von Beginn an nervös

Gastgeber Serbien wirkte anfangs nervös. Der Rückraum um den Kieler Momir Ilic, der vor dem Finale zum wertvollsten Spieler der EM gewählt worden war, tat sich im Positionsangriff sehr schwer und scheiterte immer wieder an Landin. Aber auch die Dänen, die in der Vorrunde mit 22:24 gegen die Serben verloren hatten und mit 0:4 Punkten in die Hauptrunde gestartet waren, fanden im serbischen Schlussmann Darko Stanic des Öfteren ihren Meister. So entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber kein hochklassiges Endspiel.

Die Serben vermissten dabei die Ideen von Zarko Sesum. Der Rückraumspieler des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen war nach dem Halbfinale gegen Kroatien durch einen Flaschenwurf von einem eigenen Fan am Auge verletzt worden und fehlte damit im Endspiel. Der Werfer hatte eigentlich den kroatischen Trainer Slavko Goluza treffen wollen.

Ohne Sesum lagen die Serben fast die gesamte erste Halbzeit im Rückstand. Auch nach dem Wechsel präsentierten sich die Dänen hellwach und führten in der 34. Minute erstmals mit vier Toren (11:7). Doch die Serben gaben sich nicht geschlagen und kämpften sich wieder heran (10:11/39. Minute). Doch in der hektischen Schlussphase behielt Dänemark die Nerven.

lin/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
unifersahlscheni 29.01.2012
1. Für mich kein Wunder...
...nachdem Brigitte Nielsen als Dschungelkönigin gekürt wurde, die Handballer jetzt Europameister... ...die Dänen haben einen Lauf...! ;---)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.