Sieg gegen Kroatien Deutsche Handballerinnen schaffen WM-Qualifikation

Wenn Ende November in Japan die Handball-WM beginnt, sind die deutschen Handballerinnen vertreten. Das ist nach dem Sieg gegen Kroatien sicher. Doch das Team hat noch größere Ziele.

Jubel bei den deutschen Spielerinnen nach der Qualifikation für die WM in Japan
Guido Kirchner / DPA

Jubel bei den deutschen Spielerinnen nach der Qualifikation für die WM in Japan


Deutschlands Handball-Frauen haben das Playoff-Rückspiel gegen Kroatien 25:21 (14:9) gewonnen und sich die Teilnahme an der WM-Endrunde vom 30. November bis 15. Dezember in Japan gesichert. Im Hinspiel hatte das Team 24:24 gespielt.

Nach einem guten Beginn bekam das deutsche Spiel früh einen Einbruch. Das Team fing sich jedoch Mitte der ersten Halbzeit wieder. In der zweiten Halbzeit begannen die Kroatinnen, gegen die sich das DHB-Team bereits 2001 und 2003 in den WM-Playoffs durchgesetzt hatte, stark. Es war einer starken Verteidigung zu verdanken, dass Deutschland das Spiel am Ende gewann.

"Unsere Defensive war heute der Schlüssel zum Erfolg", sagte Bundestrainer Henk Groener. So glänzte neben der treffsicheren Rückraumschützin Alicia Stolle vor allem Torfrau Dinah Eckerle, die nach dem Spiel sagte, das Team sei "happy, dass wir es geschafft haben und nach Japan können".

DHB-Sportvorstand Axel Kromer betonte nach dem Abpfiff die Bedeutung des Erfolges. "Die WM-Teilnahme ist sehr wichtig, weil ein großes Turnier die jungen Spielerinnen unheimlich prägt", sagte er und blickte auf die große Gelegenheit voraus, die eine WM-Teilnahme bietet. "Wir haben nun die Chance, das Ticket für Olympia zu ziehen."

In Japan können sich die deutschen Handballerinnen mit einem guten Abschneiden die Teilnahme an den Sommerspielen 2020 in Tokio sichern.

tip/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.